Gesundheitsökonom verteidigt neue Personaluntergrenzen in Kliniken

Essen (dts) - Der Essener Gesundheitsökonom Jürgen Wasem hält den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zur weiteren Verschärfung der Personalvorgaben in Kliniken für sinnvoll. "Die Krankenhäuser haben über viele Jahre Pflegepersonal abgebaut. Die Grenze zur gefährlichen Pflege war teilweise erreicht. Daher ist es richtig, dass die Politik die Einführung von Personaluntergrenzen beschlossen hat", sagte Wasem der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

Zwar sei der Arbeitsmarkt für Pflegekräfte weitgehend leer gefegt. Die meisten Krankenhäuser bemühten sich aber kräftig, das mindestens geforderte Personal auch vorzuhalten. "Denn es ist finanziell nicht attraktiv, Betten stillzulegen. Das macht sich auch in der Öffentlichkeit nicht gut", so Wasem. "Die Politik versucht ja mit vielen Wegen, den Pflegeberuf attraktiver zu machen, sodass die Engpässe beim Pflegepersonal dann verschwinden", sagte der Gesundheitsexperte. Aber das brauche Zeit. "Durch diese Durststrecke müssen wir durch", so Wasem.
Politik / DEU / Gesundheit
11.09.2019 · 19:46 Uhr
[2 Kommentare]

Top-Themen

29.10. 16:44 | (00) Altmaier bedankt sich für Genesungswünsche
29.10. 16:09 | (00) Libanons Premierminister kündigt Rücktritt an
29.10. 16:02 | (03) Ex-Rechtsanwalt verletzt sich in Hamburger Gericht selbst
29.10. 15:59 | (01) Seehofer will Verhaltenskodex mit Seenotrettern vereinbaren
29.10. 15:55 | (15) 18-Jähriger verkauft Bank für 300.000 Euro falsches Gold
29.10. 15:49 | (00) Linken-Politikerin Lay bewirbt sich um Fraktionsvorsitz
29.10. 15:41 | (01) Steuerzahlerbund rügt staatliche Geldverschwendung
29.10. 15:32 | (03) Maas fordert «Luft der Freiheit» für Menschen in Ägypten
29.10. 14:52 | (02) Justizministerium plant umfassende Sorgerechtsreform
29.10. 14:50 | (05) Thüringer Linke strebt Zusammenarbeit mit SPD und Grünen an
29.10. 14:48 | (02) BND:  Deutsche IS-Kämpfer in Syrien noch in Gefangenschaft
29.10. 14:47 | (00) «Mars-Maulwurf» hat wieder Problem - die falsche Richtung
29.10. 14:45 | (01) Matthias Reim will auch künftig keine politischen Lieder singen
29.10. 14:42 | (01) Rettungsschiff «Ocean Viking» darf Italien anlaufen
29.10. 14:32 | (01) Gabriel rät SPD zu schärferer Abgrenzung von den Grünen
29.10. 14:23 | (01) Ex-Agrarministerin Künast: Staat soll Landwirten Flächen abkaufen
29.10. 14:23 | (01) Altmaier bricht sich bei Sturz das Nasenbein
29.10. 14:14 | (00) Halle: Radfahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
29.10. 14:03 | (00) Studie: Mietanstieg in Hamburg für Metropole moderat
29.10. 13:58 | (02) Erntemenge von Speisekürbissen gesunken
29.10. 13:53 | (00) Medien: Kritik an Feuerwehr nach Grenfell-Hochhausbrand
29.10. 13:50 | (02) Kleinkind bleibt vier Tage in Bohrloch stecken - und stirbt
29.10. 13:45 | (04) JU-Chef: Spahn könnte Regierung führen
29.10. 13:44 | (00) Sprecher der Kanzlerin wünscht Altmaier gute Besserung
29.10. 13:42 | (00) Labour-Chef bestätigt Unterstützung für Neuwahlgesetz
29.10. 13:41 | (00) Parteienforscher: Möglichkeiten für Kooperation von CDU und Linken
29.10. 13:34 | (08) AfD-Mitgründer Lucke lässt seine Verfassungstreue prüfen
29.10. 13:06 | (01) Chile: Energiehungrige Kupferminen ersetzen Kohle durch Solarenergie
29.10. 13:03 | (04) Roland Koch rechnet mit Merkel ab
29.10. 12:51 | (00) Regierungssprecher sendet Genesungswünsche an Altmaier
29.10. 12:46 | (00) Mann soll sich am Landgericht Hamburg selbst verletzt haben
29.10. 12:31 | (00) DAX lässt am Mittag nach - Kurssprung bei Fresenius und FMC
29.10. 12:23 | (01) Asyl: Seehofer will Rückführungen schon von EU-Außengrenzen
29.10. 12:18 | (00) Berichte: Labour-Partei will Neuwahlgesetz zustimmen
29.10. 12:17 | (02) Labour macht Weg für vorgezogene Neuwahlen in Großbritannien frei
29.10. 12:09 | (04) Ein Drittel der Eltern liest Kindern nicht regelmäßig vor
29.10. 11:59 | (00) Lukas Bärfuss: Schreiben ist der Weg "hinein in die Gesellschaft"
29.10. 11:58 | (00) Berichte: Labour unterstützt vorgezogene Neuwahlen in Großbritannien
29.10. 11:45 | (01) Andrea Sawatzki: Erwachsene haben Verantwortung für die Schwächeren
29.10. 11:24 | (01) Messerattacke am Hamburger Landgericht - Polizei-Großeinsatz
29.10. 11:18 | (01) Lucke verlangt Disziplinarverfahren gegen sich als Professor
29.10. 11:07 | (12) Habeck: CDU und FDP handeln nach Thüringen-Wahl verantwortungslos
29.10. 10:57 | (00) Steuerzahlerbund veröffentlicht "Schwarzbuch"
29.10. 10:56 | (02) Von Notz kritisiert "ungute Strukturen" bei Geheimdiensten
29.10. 10:48 | (02) Hongkong lässt Aktivist Wong nicht bei Kommunalwahl antreten
29.10. 10:46 | (00) Mindestens sechs Tote nach Erdbeben auf Philippinen
29.10. 10:27 | (00) Déjà-vu in Kalifornien
29.10. 09:57 | (01) Zahl der Hochschulabschlüsse 2018 gesunken
29.10. 09:31 | (00) DAX startet leicht im Minus - FMC und Fresenius legen stark zu
29.10. 09:26 | (01) Nach Wahlschlappe: CDU-Debatte über Abgrenzung zur Linken
29.10. 09:16 | (00) «Game of Thrones»-Macher verlassen «Star Wars»-Projekt
29.10. 08:58 | (03) AfD-Bundesvorstand: Niedermayer glaubt nicht an Höcke-Kandidatur
29.10. 08:33 | (01) Free-Now-Chef will einheitliche Verkehrslizenz für Fahrdienste
29.10. 08:26 | (00) Zwei Schwerverletzte bei Unfall mit Gefahrgut-Laster auf A6
29.10. 08:25 | (00) Hai beißt britischem Schnorchler vor Australien Fuß ab
29.10. 08:05 | (01) Klimapaket: Schulze verteidigt Vorgehensweise des Kabinetts
29.10. 07:49 | (04) Walter-Borjans bewertet Thüringen-Ergebnis als Warnung für GroKo
29.10. 07:41 | (01) Studie:  2020-Klimaziel mit fünf Jahren Verspätung
29.10. 07:39 | (03) Umfrage: Mehrheit für Ausschluss der Türkei aus der Nato
29.10. 07:34 | (17) Unternehmenskriminalität: Firmen müssen keine Auflösung fürchten
29.10. 07:13 | (02) Brexit bedroht deutsch-britisches Sicherheitsabkommen
29.10. 06:54 | (00) Abgebrochener Eisberg in Antarktis nimmt Fahrt auf
29.10. 06:41 | (01) Berichte: US-Offizier will Trump in Ukraine-Affäre belasten
29.10. 06:38 | (00) Früherer R.E.M.-Sänger Stipe: Ich schäme mich so für Trump
123
...
100101
102
 
Diese Woche
27.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News