Berlin (dts) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat am Mittwoch die 10.000er Marke überschritten. Das ergeben direkte Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen, die seit Anfang März täglich um 20 Uhr von der dts Nachrichtenagentur ausgewertet werden. Mit 10.604 Meldungen innerhalb ...

Kommentare

(19) Marc · 21. Oktober um 23:27
Es war leider klar, dass diese Woche diese Marke fällt :(
(18) Troll · 21. Oktober um 22:20
@16 den Zusammenhang zum Keks habe ich zwar jetzt nicht verstanden, aber behalt den einfach. Brauche keien Kekse und hungern muß ich sicherlich auch nicht.
(17) engelchen0812 · 21. Oktober um 22:19
Da der gelbe Schein jetzt telefonisch abrufbar ist, kann ich mir vorstellen das jemand mit leichteren Symptomen durchaus sich zwar krank schreiben lässt jedoch nicht zum Arzt geht. Eine vermeintliche Erkältung/Grippe kann da schon mal falsch gedeutet werden. Genauso gibt es Personen die den Virus in sich tragen und noch nicht getestet wurden weil sie kaum Symptome haben. Solange die Pflegeheime nicht außer Kontrolle geraten ist das gut.Da liegt die größte Gefahr und in den Krankenhäusern
(16) HerrLehmann · 21. Oktober um 22:17
@12 "Ich habe ja nicht mitgekriegt, was sie genau gesagt haben soll". Warte mal ... ich glaub, ich hab irgendwo noch einen ollen Keks, den ich dir auf dem Postwege zukommen lassen könnte. Musst halt ein bisserl hungern bis dahin. @14 "Deswegen habe ich dir extra weitere Infos verlinkt." *seufz"
(15) Han.Scha · 21. Oktober um 22:01
@13: Ich habe bisher gedacht, Erkrankungen werden von Medizinern/-innen diagnostiziert und bei Corona-Verdacht gibt es einen besonderen Test.. Wenn das jeder selbst macht, ist natürlich die Gefahr von Fehlbeurteilungen bedeutend größer.
(14) thrasea · 21. Oktober um 21:58
@12 Deswegen habe ich dir extra weitere Infos verlinkt. Ich weiß, dass du mir prinzipiell nicht antwortest, hoffe aber doch, dass du meine Kommentare und Infos wenigstens liest. Sonst müsste ich jemanden bitten, den Link zu wiederholen - das wäre jedoch noch kindischer.
(13) engelchen0812 · 21. Oktober um 21:52
Und je mehr infizierte wir haben um so mehr können sich anstecken. Das Problem das vielerorts vorliegt ist das die Gesundheitsämter die Kontaktwege nicht mehr feststellen können bzw. Schwierigkeiten dabei haben. Und je schlechter das ist um so mehr können sich anstecken. Dazu kommt jetzt die Erkältungszeit. Es kann durchaus sein das jemand mit Covid 19 meint nur eine Erkältung oder Grippe zu haben . Zumindest bei "leichteren" Symptomen
(12) Troll · 21. Oktober um 21:50
@8 Ich habe ja nicht mitgekriegt, was sie genau gesagt haben soll. Nachdem, was mir Nr. 4 erläutert hat, habe Merkel hochgerechnet, daß diese Zahl erreicht werden würde. Und wenn das Ihre Erwartung, haben wir es laut Zahlen des Gesundheitsamtes ja wohl bald erreicht. Naja ich sag mal so: Natürlich ist es logisch, daß die Zahlen noch weiter steigen werden. Solange die Sterblichkeitsrate so bleibt, wie sie jetzt ist, mache ich mir aber ohnehin kaum Sorgen bezüglich der Pandemie.
(11) tastenkoenig · 21. Oktober um 21:49
Nicht zu vergessen, wie viele als Reaktion auf die 19200-Warnung mal wieder "Panikmache" geschrien haben.
(10) Han.Scha · 21. Oktober um 21:48
@9: Solche Zahlen sind mit großer Skepsis zu betrachten. Eine ausschlaggebende Rolle spielen die Anzahl der getesteten Personen, die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft der meldenden Stellen, ob es Wochenende oder mitten in der Woche ist.
(9) thrasea · 21. Oktober um 21:40
@5 Nein, ganz im Gegenteil. Die Zahl war nur ein Gedankenspiel, eine Hochrechnung. Wenn sich die Zahlen weiter entwickeln wie bisher - in 3 Monaten hatten sie sich dreimal verdoppelt -, dann wären es bis Ende Dezember 19200 Neuinfektionen pro Tag. Mehr dazu hier: <link> Leider entwickeln sich die Zahlen aktuell noch schlechter. Die letzte Verdoppelung von 5000 auf 10000 Neuinfektionen hat nur 8 Tage gedauert.
(8) HerrLehmann · 21. Oktober um 21:39
@5 "aber wenn sie sich an dieser Zahl festgemacht hat, ist doch wohl davon auszugehen, daß da ein Maximum liegt und es danach wieder rückläufig werden müßte." Na, wenn du meineßt.
(7) thekilla1 · 21. Oktober um 21:32
Und ich habe noch vor ein oder zwei Wochen mit großen Augen geschaut, als diese Zahlen aus Frankreich kamen. Nun haben wir sie selbst. Und es hat gerade mal der Herbst begonnen... wie soll das erst im Dezember oder Januar aussehen? Ich sehe gerade, dass Frankreich ja schon vor 3 Tagen die 30.000er Marke überschritten hat. Krass!
(6) Gennia · 21. Oktober um 21:27
@5 Hoffentlich.Mir wäre es lieber die warnende Hochrechnung bleibt Hochrechnung aber so wie manch einer sich verhält, die Chancen sind minimal.
(5) Troll · 21. Oktober um 21:19
@4 ah ok, keine Ahnung, wie sie auf diese Zahl kommt, aber wenn sie sich an dieser Zahl festgemacht hat, ist doch wohl davon auszugehen, daß da ein Maximum liegt und es danach wieder rückläufig werden müßte.
(4) Gennia · 21. Oktober um 21:16
@3 Angela Merkel hat vor etwa drei Wochen von 19200 täglichen Corona-Neuinfektionen gewarnt. Langsam aber sicher kommen wir dieser Hochrechnung näher!
(3) Troll · 21. Oktober um 21:09
@1 was genau soll so besonders an 19200 sein?
(2) Shoppingqueen · 21. Oktober um 21:08
Ich habe damit schon vorige Woche gerechnet.
(1) Gennia · 21. Oktober um 20:45
Und so wie es aussieht, die Zahlen werden weiter steigen. Gewettet wird schon über den Tag der 19200 Marke...
 
Diese Woche
02.12.2020(Heute)
01.12.2020(Gestern)
30.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News