Online Geld verdienen
PARTEIEN UND POLITIKER - Die Grünen: Robert Habeck, Parteivorsitzender: «Das ist wirklich Unsinn, weil damit ja belohnt wird, lange Wege zu fahren», sagte Habeck am Freitag der «Welt». Das Paket bezeichnete Habeck insgesamt als eine «gemischte Tüte». «Mal abwarten, was noch kommt. Im Moment sehe ...

Kommentare

(5) galli · 21. September um 20:10
Herr Habeck .Naklar müssen die belohnt werden,die lange Wege in Kauf nehmen um auf Arbeit zu kommen. Nicht wie sie . Fahrbereitschaft des Bundestages in Anspruch nehmen. Schäbig von Ihnen Muss ein Politiker von Bonn nach Berlin ,kostet ihm nix.Fliegt umsonst Danke für minus
(4) Wasweissdennich · 21. September um 05:38
Die Pendlerpauschale belohnt doch keinen Autofahrer, was man da zurück bekommt ist auch beim Spitzensteuersatz noch unter den Fahrtkosten... Auch sonst viel ideologischer Schwachsinn von allen Seiten, Ressourcenverbrauch sollte man höher besteuern ubd dafür die Arbeitseinkommen entlasten, es kann doch nicht so schwer
(3) Ironside · 21. September um 02:28
Herr Habeck, Sie sind - gelinde gesagt - ein radikaler Ignorant, weil Sie es so darstellen, dass Millionen von Pendlern eigentlich bestraft werden sollten, weil diese zügig und auf kurzem Weg zu Ihrer Arbeitsstätte kommen möchten. Herr Habeck ... diese Leute fahren zum großen Teil nicht aus Spaß zur Arbeit, sondern weil sie den Lebensunterhalt für sich und/oder ihre Familien verdienen müssen. Lassen Sie die Straßen in SH ausbauen, damit weniger Staus entstehen ... das wäre wahrer Klimaschutz!
(2) naturschonen · 21. September um 00:27
Lieber Herr Habeck, die langen Wege zur Arbeit werden doch vom Amt verlangt, bis 2,5 h Fahrtzeit sind zumutbar, abgesehen davon kann man nicht bei jedem Auftrag umziehen, das hat die Politik in den ganzen Jahren nicht geschafft - Bonn/Berlin
(1) Pusigren · 20. September um 22:42
Was ist denn an diesem Echo "gemischt"? Alle genannten Verbände und Parteiensprecher sind enttäuscht und entsetzt über dies angebliche "Maßnahmen-Bündel". Ja, haben die denn alle geschlafen? Seit Jahren verwaltet die Merkel einen kompletten Stillstand ohne jeden Mut zu wirklichen Entscheidungen. Wer konnte denn da von ihr nun einen großen Wurf erwarten? Zum Ende ihrer Kanzlerschaft hätte sie mal richtig Mut zeigen und wirklich etwas bewegen können - und hat wieder mal darauf verzichtet. Traurig!
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News