München (dpa) - Drei Jahre nach der letzten großen Milchkrise arbeiten Deutschlands Milchbauern trotz gestiegener Preise weiter defizitär. Die Kosten der Milcherzeugung sind nach wie vor höher als die Erzeugerpreise, wie Fachleute und Bauern berichten. Viele Höfen verschulden sich demnach immer ...

Kommentare

(4) goa53 · 19. Mai um 17:08
na dann frag mal,ob die das freiwillig machen.Es läuft alles nur über Erpressung,ob bei der Milch oder bei anderen Produkten.Es darf ja alles nichts kosten,aber für Zigarretten ist immer Geld da.
(3) flapper · 19. Mai um 13:50
wenn die Bauern ihre Mich unterhalb der Erzeugunskosten abgeben sind sie selber schuld
(2) KeineAngst · 19. Mai um 13:35
Wir holen uns gern Milch beim Bauer. Ist zwar teurer als im Laden dafür ist der Geschmack aber auch um Längen besser!
(1) reichardm · 19. Mai um 11:03
Die Erpresser sind hier unterm Strich auch wir Konsumenten. Wer nur billig kaufen will, der muss auch billig produzieren. Die Einzelhandelskonzerne bilden dann den Vermittler zwischen dem Produzenten und den Konsumenten. Leute denk mal darüber nach.
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
18.06.2019(Heute)
17.06.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News