News
 

Geheimdienst: Keine erhöhte Terrorgefahr in Norwegen

Oslo (dpa) - Norwegens Geheimdienst PST sieht nach den beiden Anschlägen keine erhöhte Terrorgefahr durch Rechtsextremisten oder andere Gruppen. Die bisherige Einstufung der Gefahr von Terrorangriffen bleibe unverändert, hieß es. Der geständige Attentäter Anders Behring Breivik habe den Bombenangriff auf das Regierungsviertel in Oslo und das Massaker auf der Insel Utøya höchstwahrscheinlich ohne Beistand von anderen geplant und ausgeführt. Es sei wenig wahrscheinlich, dass ähnliche Terrorattacken folgen.

Terrorismus / Extremismus / Norwegen
29.07.2011 · 20:40 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen