News
 

Gefängnispfarrer wegen Drogenschmuggels verurteilt

Karlsruhe (dpa) - Ein früherer Gefängnispfarrer aus Bruchsal muss wegen zwei Tüten mit Haschisch-Keksen 15 000 Euro Strafe zahlen. Das Landgericht Bruchsal verurteilte den 49-Jährigen wegen fahrlässigen Drogenschmuggels. In erster Instanz war der Geistliche noch wegen Vorsatzes zu zehn Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden. Ihm wird vorgeworfen, Pakete mit getarnten Haschisch-Keksen hinter die Anstaltsmauern gebracht und an Häftlinge weitergegeben zu haben. Der 49-Jährige bestreitet aber, von Drogen gewusst zu haben.
Prozesse / Kriminalität / Drogen / Urteile
20.04.2010 · 17:14 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen