Dortmund (dpa) - Sorgen um die Verletzten, Ärger über den Elfmeterpfiff - der vorzeitige Einzug ins Achtelfinale der Champions League wurde beim BVB nicht ausgelassen bejubelt. Gestützt auf zwei Betreuer humpelte Mats Hummels nach dem 1: 1 (1: 0) gegen Lazio Rom Richtung Kabine. Ein Ausfall des ...

Kommentare

(8) Roybaer · 04. Dezember 2020
Hoffentlich fehlt Haaland nicht so lange.
(7) Marc · 03. Dezember 2020
@6 Naja, irgendwo schon, denn sonst war Lazio eben unfähig ein Tor zu schießen. Von "verdient" oder "unverdient" kann man ja reden, aber nicht über "berechtigt" oder "unberechtigt" diskutieren ;)
(6) AS1 · 03. Dezember 2020
Zwar war der Elfmeterpfiff ein Witz, aber der Punkt für Lazio absolut verdient. Wenn man die Chancen betrachtet, war für Rom sogar noch mehr drin. Insofern sollte man nicht so tun, als ob man durch die absurde Schiedsrichterentscheidung (mit Zusatzversagen des VAR) zwei Punkte verloren hat.
(5) oells · 03. Dezember 2020
Die Vereine, die auch international spielen, kommen im Prinzip alle auf dem Zahnfleisch daher. Bei Bayern oder Bayer schaut die Personalsituation auch nicht sehr gut aus. Bis zum Achtelfinale sind hoffentlich alle Verletzten wieder fit und dann schauen wir mal, wie weit der Weg noch geht.
(4) Marc · 03. Dezember 2020
Verletzungen passieren leider im Fußball, aber der Elfmeterpfiff war ein absoluter Witz.
(3) itguru · 03. Dezember 2020
Ich drücke Mats Hummels und dem BVB die Daumen, auch das Haaland schnell wieder mit seinem Torhunger zurück ist.
(2) Grizzlybaer · 03. Dezember 2020
Glückwunsch, aber der Ausfall von Haaland kann sehr nachteilig in der Bundesliga sein.
(1) Krachakne · 03. Dezember 2020
Trotzdem Glückwunsch.