GdP: Flächendeckende Kontrolle der Ausgangssperren kaum möglich

Berlin (dts) - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hält flächendeckende Kontrollen zur Einhaltung der Ausgangssperren in Deutschland für unrealistisch. "Eine flächendeckende Kontrolle der Ausgangssperren ist für die Polizei und die zuständigen Ordnungsbehörden der Kommunen kaum möglich", sagte der stellvertretende GdP-Vorsitzende Dietmar Schilff der "Bild am Sonntag". Sorge bereite der GdP auch eine zunehmende Aggressivität bei den Kontrollen.

Die Beamten seien "teils heftiger verbaler Aggression und teilweise auch körperlicher Gewalt ausgesetzt", so der GdP-Vize. Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hingegen kündigte in der "Bild am Sonntag" eine Ausweitung der Kontrollen an. "Das ist ein Bundesgesetz und muss eingehalten werden", sagte Reul. Dafür würden die Ordnungsämter sorgen. "Wir unterstützen sie dabei, zum Beispiel mit verstärkter Präsenz und Kontrollen der Polizei in den Innenstädten."
Vermischtes / DEU / Gesundheit
25.04.2021 · 08:14 Uhr
[6 Kommentare]
 

Indische Marine: Lastkahn sinkt bei Zyklon

Zyklon Tauktae in Indien
Mumbai (dpa) - Etwa 100 Menschen werden noch vermisst, nachdem ein Lastkahn bei dem starken Wirbelsturm […] (00)

Jerry Bruckheimer: So überzeugte er Tom Cruise für ‘Top Gun’

Tom Cruise
(BANG) - Jerry Bruckheimer verrät, dass es "nicht einfach" war, Tom Cruise davon zu überzeugen, in ‘Top […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
18.05.2021(Heute)
17.05.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News