Berlin/Potsdam (dpa) - Im AfD-internen Machtkampf um den Rauswurf des Rechtsaußen Andreas Kalbitz hat Fraktionschef Alexander Gauland die politische Zukunft des Parteivorsitzenden Jörg Meuthen infrage gestellt. Durch den Parteivorstand geht ein tiefer Riss, Meuthens Co-Chef Tino Chrupalla sprach ...

Kommentare

(15) Mehlwurmle · 24. Mai um 21:48
Die Machtergreifung der Rechtsausleger ist zum greifen nahe.
(14) k33620 · 23. Mai um 09:34
Tja, es kann nur einen geben, der die Partei führt und das Land gerne führen würde.
(13) K10056 · 22. Mai um 23:53
Bin gespannt wie lange sich der Meuthen noch hält. Ich glaube er wird bald Petri und wie sie alle hießen folgen und mit seiner eigenen AAfD in der politischen Bedeutungslosigkeit versinken. @7 Wer die sogenannte AfD wählt will genau das, was hier geboten wird. Inzwischen weiß nun wirklich jeder, was das für Leute sind und was für eine Gesinnung die haben. Da kann kein Wähler den Unwissenden spielen, die Masche funktioniert nicht mehr.
(12) ausiman1 · 22. Mai um 23:43
AFD ist OJE !
(11) LordRoscommon · 22. Mai um 22:51
@4: Nee, man mus auch kriminell sein <link>
(9) Sonnenwende · 22. Mai um 09:48
@8 Dann dürften es wenigstens nicht mehr Wähler werden…
(8) Folkman · 22. Mai um 09:47
@7: Jede andere Partei würde ganz sicher in der Wählergunst verlieren, wenn sie sich intern derart an die Gurgel geht und die Augen auskratzt. Die AfD ist da allerdings ein Sonderfall, da deren Wähler ein extrem geschlossenes Weltbild haben und weit und breit keine andere Partei sehen, die sie stattdessen wählen könnten, was letztlich dazu führt, dass die AfD bei ihren Anhängern ziemliche Narrenfreiheit genießt...
(7) Sonnenwende · 22. Mai um 09:24
Hoffentlich bewirkt die negative Werbung eher, dass Wähler der AfD sich anders entscheiden.
(6) k33620 · 22. Mai um 09:21
Was wäre die AFD denn ohne Rechte und Faschisten?
(5) isdochwurst · 22. Mai um 08:28
@4 Ich habe immer gedacht, das die mit überdurchschnittlichem IQ die AfD inhaltlich stellen....vielleicht sollte man den IQ rückwärts zählen ;-)
(4) Volker40 · 22. Mai um 07:38
Ich habe immer gedacht jeder mit einen unterdurchschnittlichen IQ darf AFD Mitglied werden
(3) Pontius · 22. Mai um 06:47
@2 bei Häufchen muss nur der Wind richtig stehen und man riecht es schon - hilft auch für Brillenträger
(2) wimola · 22. Mai um 05:09
@1) Leider stimmt das ... - aber ich hoffe einfach (bin in "Rosastimmung"), dass der eine oder andere erkennt, was das für ein armseliges Häufchen ist - ok, ist schon ein Haufen :(
(1) Lenna · 22. Mai um 05:02
Spaß bei Seite: Mit diesem ganzen hin und her schafft die AfD, dass man ständig von ihr spricht. Das ist kostenlose Werbung pur. Bekanntlich ist sogar negative Werbung besser als keine Werbung.
 
Diese Woche
03.06.2020(Heute)
02.06.2020(Gestern)
01.06.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News