Berlin (dts) - Alexander Gauland, Co-Bundessprecher der AfD und -Fraktionsvorsitzender im Bundestag, hat die Forderungen aus der "Alternativen Mitte" nach einer Erfassung von AfD-Mitgliedern, die dem vom Verfassungsschutz beobachteten "Flügel" angehören, zurückgewiesen. "Das würde ich nicht ...

Kommentare

(3) tastenkoenig · 15. September um 21:18
Der wird's schon wissen, aber er wird den Teufel tun, öffentlich zuzugeben, dass vom Flügel irgendeine Gefahr ausgeht - sei es für ihn oder für die Gesellschaft.
(2) Friedrich1953 · 15. September um 21:14
Ich bekomme immer mehr das Gefühl, als ob Gauland gar nicht genau weiß, was in der Partei abläuft! Der Rechtsruck wird immer deutlicher, der Flügel gewinnt die Oberhand!
(1) Mehlwurmle · 15. September um 21:01
Interessant, dass Gauland die Nazi-Fraktion schon als Traditionsvereinigung bezeichnet.
 
Diese Woche
14.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News