GameStop rekrutiert Personal für geplante NFT-Plattform

• GameStop rekrutiert neue Mitarbeiter für NFT-Plattform
• NFT-Plattform soll GameStop aus der Krise führen
• Videospielindustrie sieht großen Nutzen in NFT-Technologie
Die US-amerikanische Einzelhandelskette GameStop will eine eigene Handelsplattform für digitale Echtheitszertifikate, sogenannte NFTs, gründen. Nach Informationen des Wall Street Journal hat das Unternehmen bereits mehr als 20 Mitarbeiter eingestellt, die die Plattform betreuen sollen. NFT steht für Non-Fungible Token, nicht austauschbare, digitale Güter, die dem Inhaber ein Eigentumsrecht einräumen. GameStop will NFTs nun in den Handel mit Videospielgegenständen wie beispielsweise Waffen für Spieler-Avatare integrieren. - Bitcoin handeln mit Plus 500 - so geht’s. 72% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten sorgfältig prüfen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. - Nachdem das Unternehmen im April 2021 auf seiner Webseite einen Analysten mit Krypto- und NFT-Kenntnissen gesucht hatte, gab es erste Gerüchte über mögliche Pläne des Konzerns. Wann die Plattform an den Start gehen soll, ist derzeit aber noch unbekannt.

Einzelhandelskette steht unter finanziellem Druck

Die finanzielle Situation des US-Unternehmens ist seit Jahren angespannt. Die Corona-Pandemie hat die Situation weiter verstärkt, da es viele Kunden bevorzugten, Videospiele online zu shoppen und herunterzuladen, anstatt sich in ein Geschäft zu begeben und einen physischen Datenträger zu erwerben. Im Jahr 2021 hat GameStop sein Führungsteam inklusive Vorstand ausgetauscht und den Investor Ryan Cohen zum neuen Vorsitzenden ernannt. Wie das Wall Street Journal betont, haben die Anstrengungen des neuen Managements bislang aber nicht zu einer signifikanten Verbesserung der finanziellen Performance des Unternehmens geführt. So konnten zwar die Einnahmen im dritten Quartal 2021 gesteigert werden, die Verluste waren jedoch höher als in der Vorjahresperiode. Die Einnahmen wurden durch den Verkauf von Hardware erzielt, während Softwareverkäufe rückläufig waren.

Auch die GameStop-Aktie hatte im vergangenen Jahr für Aufregung gesorgt, nachdem Kleinanleger auf Internet-Plattformen wie Reddit den Kurs der Aktie in die Höhe getrieben und dadurch für Milliardenverluste von Hedgefonds gesorgt haben, die auf eine Pleite des Unternehmens spekulierten. Der Betrieb einer NFT-Plattform könnte für GameStop eine Möglichkeit sein, seine finanziellen Verluste auszugleichen. Ob dieser Effekt wirklich eintritt, bleibt jedoch abzuwarten.

Auch Videospielentwickler wollen NFT-Technologie nutzen

Nach Informationen des Wall Street Journal, gehen Analysten davon aus, dass Kryptowährungen wie Bitcoin , Mooncoin oder Ethereum aber auch NFTs sowie Blockchain-Technologien in Zukunft eine wichtige Rolle in der Videospielindustrie spielen werden. Da Konsumenten von Videospielen ohnehin bereits viel Geld für virtuelle Güter ausgeben, seien sie die ideale Zielgruppe für derartige Technologien. Durch die NFT-Technologie könnten Konsumenten künftig auch virtuelle Immobilien aus Videospielen wie das Dencentraland sowie weitere Sammlerstücke aus Videospielen erwerben, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Nicht nur Handelsketten wie GameStop sehen in der NFT-Technologie einen Zugewinn, auch diverse Videospielentwickler haben in den letzten Wochen damit begonnen, NFTs zu verkaufen oder sie haben entsprechende Zukunftspläne öffentlich gemacht. Dazu zählen Unternehmen wie Ubisoft Entertainment, Zynga und Square Enix. Manche Vertreter der Industrie sowie einige Spieler haben jedoch Bedenken geäußert. Sie haben Zweifel am Wert von NFTs für Spieleentwickler, weshalb ihnen die Motivation fehle, die Technologie umzusetzen.

M. Wieser /

Ausland
[finanzen.net] · 17.01.2022 · 20:36 Uhr
[1 Kommentar]
 
Wiesendanger darf Drosten keine gezielte Täuschung vorwerfen
Hamburg (dpa) - Im Streit um den Ursprung des Coronavirus darf der Nanowissenschaftlers Roland […] (01)
«Starliner» erreicht erstmals Internationale Raumstation
Washington/New York (dpa) - Nach dem Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ist der […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News