Berlin (dpa) - Bei Verkehrsunfällen halten sie mit der Handykamera drauf - jetzt drohen solchen Gaffern deutlich härtere Strafen. Unfall-Tote zu filmen oder zu fotografieren soll künftig mit Geldbußen oder sogar Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren geahndet werden. Die Bundesregierung beschloss, ...

Kommentare

(2) e1faerber · 13. November um 13:14
Überall werden neue und höhere Strafen beschlossen. aber keiner ist da, der sie durchsetzt und damit bringt es nichts, wenn man einen von 1000 mal erwischt. Berlin will zum Beispiel höhere Strafen gegen Hundehaufen, hat aber niemand der das kontrollieren kann. Keine Leute keine Leute.
(1) Grizzlybaer · 13. November um 13:02
Dann muss die Strafe innerhalb kurzer Zeit erfolgen und nicht nach Monaten oder gar Jahren!
 
Diese Woche
12.12.2019(Heute)
11.12.2019(Gestern)
10.12.2019(Di)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News