Berlin (dpa) - Um ihre Ermittlungen zu in der Ukraine verübten Kriegsverbrechen besser zu koordinieren, haben die Justizminister der G7-Staaten die Einrichtung einer konkreten Kontaktstelle in jedem Staat vereinbart. Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) sagte nach dem Treffen der Minister in ...

Kommentare

(4) Samderi · 29. November 2022
@1 @2 Spielt doch in Bezug bei diesem Thema keine Rolle und ist eher ein "aBeR dIe UsA" gebashe. Aktuell ist es ein russischer Präsident, der aufgrund seines imperialistischen Größenwahns in der Ukraine wütet und für zahlreiche Kriegsverbrechen (mit)verantwortlich ist.
(3) alx2000 · 29. November 2022
@2 Die Präsidenten bekommt man nie ... eher die Befehlshaber der mittleren und oberen Ränge. Die Amis haben aber Angst, dass ihre Truppen tatsächlich hin und wieder verknackt werden und außerdem würde dieser Gerichtshof die Allmacht des Präsidenten erheblich einschränken in Fragen des Krieges und des Kampfes gegen den Terror.
(2) TomGehr · 29. November 2022
@ (1) So ziemlich jeder US-Präsident müsste dann wohl dorthin kommen, und würde wohl auch einsitzen müssen.
(1) alx2000 · 29. November 2022
Strafverfolgung und Wirtschaftsplanung in einem Atemzug ... da das stärkt mein Vertrauen in das Ganze massiv. Wir haben mit dem UN Menschrechtstribunal und dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag schon Behörden, die dieses Feld beackern. Da aber z.B. die Amerikaner dieses Tribunal nicht anerkennen und auch nicht mit Rat und Tat zu Seite stehen, sollte man da evtl ansetzten, bevor wieder neue Dinge geplant und gepfuscht werden.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News