Frankfurt/Main (dpa) - Die Bayern-Profis sitzen noch brav beim Cyber-Training im Homeoffice, in Dortmund bewegen sich die BVB-Spieler seit Wochenbeginn zumindest in Kleingruppen über das Stadiongelände, und der FC Augsburg trainiert hinter verschlossenen Türen sogar schon in Mannschaftsstärke. ...

Kommentare

(28) darkshroxx · 13. April um 11:40
Gibt ja ganz schön Geistreiche Kommentare hier ^^
(27) HerrLehmann · 04. April um 20:01
@26 "und überhaupt ich sitze im Garten und genieße die Sonne." <link> ;-)
(26) Tommys · 04. April um 19:56
@24 @25 Die Gesellschaft ist in isolationshaft wie anders könnte man das Bezeichnen... Die Situation ist ebenso: der Wolf /Virus hockt vor der Tür und wir hocken im Haus und glauben wir sind sicher..... wenn die Tür wieder geöffnet wird wirst du sehen dass du auch wieder gebissen wirst vom Viruswolf... Und das Spiel geht von vorne los.... und überhaupt ich sitze im Garten und genieße die Sonne. Der WolfVirus ist nicht das Problem, die Lähmung des WeltOrganismus wird das Problem
(25) HerrLehmann · 04. April um 19:40
@23 Bitte, tue dir einen Gefallen. Geh an die frische Luft. Schleunigst!
(24) thrasea · 04. April um 19:37
@23 Ich frage mich, wo du lebst. Weder bin ich in Isolationshaft noch fühle ich mich so.
(23) Tommys · 04. April um 19:20
@22 ein Organismus wie Sie unsere Gesellschaft abbildet lebt nicht davon dass man einzeln isoliert kontaktlos herum rennt und nichts tun kann wie in Isolationshaft in einer Hülle durch die Umwelt zu laufen. Das ist im Weltall so aber auf der Erde und für die Gemeinschaft wird das wirtschaftlich tödlich enden und... zu guter Letzt muss man doch die Türen aufmachen und wieder miteinander Kontakt haben und der Virus wird eben dann erneut durchs Volk rollen. Du bist sozial in isolationshaft
(22) HerrLehmann · 04. April um 19:15
@21: Also was ist jetzt: Darfst du vor die Türe oder nicht?
(21) Tommys · 04. April um 19:11
@20 klar kann ich noch dicker auftragen.... ich könnte sagen zwangseinweisung mit Restriktionen der Freiheitsberaubung um zu vertuschen... Du weißt doch nur in der Übertreibung für die Sache deutlicher. was sagst du eigentlich dazu dass man die Leichen der angeblich Coronaverstorbenen nicht obduzieren darf?
(20) HerrLehmann · 04. April um 15:52
@19 "diese isolationshaft ist furchtbar" Geht's noch ein bisschen dicker aufgetragen? Oder hat man dich unter Quarantäne gesteckt? Ansonsten ist mir nicht klar, welche Strategie deiner Meinung nach denn nun die richtige ist. Da kann ich dir nicht folgen.
(19) Tommys · 04. April um 15:33
richtig so... es muss langsam wieder losgehen ...diese isolationshaft ist furchtbar und bringt letztlich nur dass man den Virus langsamer verbreitet und wenn es dann wieder losgeht mit geeigneten Maßnahmen wird er auch gemäßigter wieder ansteigen. Viel gefährlicher wäre es alle Menschen wieder loszulassen dann kommt die nächste VirusWelle zu 100% .. Coronavirus ist ja nicht ausgestorben nur weil wir im Haus hocken...
(18) Marc · 04. April um 14:30
@17 ich frage mich auch wie er sich das so erlauben kann...gibt es in Bremen keine Fußballfans?
(17) AS1 · 04. April um 13:45
@16 Offensichtlich versagt in diesem Fall die parlamentarische Kontrolle durch die Bürgerschaft des Landes Bremen völlig. Es kann doch nicht sein, daß die persönlichen Befindlichkeiten des Herrn Innensenators jahrelang effektives und kooperatives Handeln der Beteiligten verhindern.
(16) Marc · 04. April um 13:25
@14 Ja, er repräsentiert in diesem Fall aber eben Bremen...
(15) 17August · 04. April um 13:18
es werden jetzt zum Neustart ersteinmal die Abstände erhöht. Aus 11m werden 15m, das Tor wird 9m9m großen und die Flügelstürmer müssen von den Stadien ihre Flügelläufe leisten
(14) AS1 · 04. April um 13:16
@12 Das Land Bremen ist hier nicht das Problem, sondern der Herr Innensenator, der seit Jahren eine persönliche Fehde sowohl mit Werder Bremen als auch mit der DFL austrägt.
(13) HerrLehmann · 04. April um 13:11
@8 Aah, sorry. Hab ich nicht dran gedacht (ist in meinem Arbeitsalltag nicht immer so recht möglich, deshalb). Okay, dann ist die Frage hinfällig.
(12) Marc · 04. April um 12:45
Nur die Stadt/das Land Bremen schießt seinen Club mal wieder in die 2. Liga und verbietet es...bis jetzt.
(11) 17August · 04. April um 12:00
Neue Sportart: Leichtkontaktball
(10) Grizzlybaer · 04. April um 11:48
@9 Wer's glaubt wird Selig!
(9) panda79 · 04. April um 11:37
Statt Zweikampf gibt's halt Zwei-Meter-Kampf
(8) Grizzlybaer · 04. April um 11:16
@4 Arbeit ist nicht verboten, aber mit dem geforderten Sicherheitsabstand. Ich bezweifle aber dass dieser Abstand beim Training eingehalten wird.
(7) oells · 04. April um 09:52
@5: Stimmt! Trotzdem irgendwo ein schlechtes Vorbild für alle Amateur- und Jugend-/Schüler-Mannschaften, die nicht spielen dürfen.
(6) driverman · 04. April um 09:50
Die haben Nerven, der Rest der Republik diskutiert wegen einer möglichen Maskenpflicht und die wollen den Betrieb wieder hochfahren und noch dazu jeden Spieler alle 3 Tage testen laesen. Man überlege sich mal was da an Laborkapazität verballert würde, diese Kapazität könnte man auch sinnvoller nutzen. Alternativ können sie ja mit Maske trainieren, dann kämen die Herren Großverdiener wenigstens mal ins schwitzen.
(5) HerrLehmann · 04. April um 08:44
@4 ich denke eher nicht. Arbeit ist doch in Bayern nicht verboten worden, oder?
(4) oells · 04. April um 08:34
"und der FC Augsburg trainiert hinter verschlossenen Türen sogar schon in Mannschaftsstärke." Definitv ein Verstoß gegen die in BayernLB geltenden Beschränkungen zur Ausbreitung des Corona-Virus -> eigentlich müsste die Polizei einschreiten...
(3) 17August · 04. April um 07:45
Dem letzten Zweifler ist nun klar; es geht ausschließlich um Kommerz.
(2) ircrixx · 04. April um 00:10
"Wir haben noch keine intensiven Zweikämpfe», berichtete Mittelfeldspieler Daniel Baier von Augsburg. Na ja, das sind sie ja gewohnt :-)
(1) Mehlwurmle · 03. April um 20:18
Man wird sehen, ob die Hoffnungen der Vereine auf das Wiederanlaufen des Spielbetriebes nicht zu groß waren.
 
Diese Woche
25.05.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News