Funkanalyse Bayern: Antenne Bayern verliert deutlich

Bild: Quotenmeter
Der Sender verliert in Sachen Tagesreichweite seine Spitzenposition an Bayern1. Wirklich relevant für die Werbung ist das aber nicht.

Schlappe für den Privatsender Antenne Bayern. Am Dienstagmittag sind die neuen Ergebnisse der Funkanalyse Bayern veröffentlicht worden. Die Daten sind vor allem für die vielen ganz kleinen und somit lokalen Radiostationen im südlichen Freistaat wichtig. Für die großen Sender zählen die Ergebnisse weniger. Ihre Werbeeinnahmen werden auf Grundlage der kommende Woche veröffentlichten Radio-MA veröffentlicht. Dennoch ist die Funkanalyse Bayern (FAB) ein Stimmungsbild für Popularität eines Senders.

Wie schon zuletzt bei der Radio MA I 2020 hat dabei Antenne Bayern massiv verloren. Somit kann nochmals unterstrichen werden, dass die von Geschäftsführer Felix Kovac vor rund einem Jahr angestoßene Programmreform mit Blick auf die kurzfristig eingefahrenen Zahlen ein Schuss in den Ofen war. Bei der Funkanalyse Bayern kostete diese den Sender die Marktführung. 2019 noch Marktführer mit 28,9 Prozent bei der Tagesreichweite (Bayern 1: 28,5%), fiel Antenne Bayern nun deutlich zurück und erreichte nur noch 24,1 Prozent. Bayern1 legte hingegen zu und landete bei 29,7 Prozent.

Gut für Antenne Bayern: Auch die Popwelle Bayern3 ließ deutlich Federn, gab über zwei Prozentpunkte ab und kam nun auf 20,0 Prozent bei der Tagesreichweite. B5 Aktuell legte um drei Zehntel auf 7,1 Prozent zu. In Sachen Tagesstruktur verlor Antenne Bayern vor allem am Morgen und am Nachmittag Marktanteile, Bayern3 war vor allem am Morgen schwächer unterwegs. Bayern1 legte in den meisten Zeitzonen leicht zu.Ebenfalls gut für Antenne Bayern: Das ebenfalls zum Unternehmen gehörende Rockradio Rock Antenne liegt im Plus: Der weiteste Hörerkreis konnte auf 2.268.000 Hörer um 11,6 Prozent gesteigert werden, die Tagesreichweite liegt bei 494.000 Hörern. Antenne-Bayern-Chef Kovac nannte den Sender den großen Gewinner der Funkanalyse Bayern.

Alle lokalen Radioprogramme in Bayern kombiniert, kommen laut der Studie auf eine stabile Tagesreichweite von 26,4 Prozent.
News / Vermischtes / Radio
07.07.2020 · 14:10 Uhr
[3 Kommentare]
 

Vor der zweiten Corona-Welle - Wie Deutschland gerüstet ist

Intensivstation
Berlin (dpa) - Steigende Fallzahlen, unklare Infektionsketten und jede Menge kleinere Infektionsherde: Die […] (06)

novomind bietet Google’s Business Messages an

novomind führt als einer der ersten Anbieter in Deutschland Google’s Business Messages als neuen Kanal für die Kundenkommunikation ein. Ab sofort bietet der Hamburger Software-Entwickler die Integration der […] (00)
 
 
Diese Woche
06.08.2020(Heute)
05.08.2020(Gestern)
04.08.2020(Di)
03.08.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News