Für knapp vier Euro: Leonine startet Streamingdienst

Bild: Quotenmeter
Das Angebot soll werbefrei sein und zum Start etwa 250 Titel umfassen.

Es gibt erste Details zu dem eigenen Streamingdienst des neuen deutschen Medienriesen Leonine. Am 1. Juli 2020 wird das von Fred Kogel geleitete Unternehmen den Streamingdienst Filmtastic starten. Zum Beginn soll die Plattform rund 250 Filmtitel anbieten, diese Zahl soll dann Woche für Woche wachsen.

Zum Start seien «Sin City», «xXx», «The Nice Guys», «Redemption – Stunde der Vergeltung» «Pulp Fiction», «Kill Bill», «Snowpiercer», «Herr Lehmann» oder «Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding» verfügbar. Aus Hollywood kämen Streifen wie «Shutter Island» oder «Malcom X». Zudem bietet der Dienst eine 90er-Ecke an, unter anderem mit Filmen wie «Sonnenallee».Filmtastic kann aktuell über Browser sowie via iOS App (Apple App Store) sowie in Kürze auch via Android App (Google Play Store) genutzt werden. Der Dienst kostet zum Start 3,89 pro Monat (hier enthalten ist schon die Senkung der Mehrwertsteuer). Es gibt die Möglichkeit eines 14 Tage geltenden kostenlosen Probe-Abos.

Der Service soll werbefrei sein und auf bis zu fünf Endgeräten nutzbar. Eine Funktion zum temporären Download von Inhalten soll es im dritten Quartal 2020 geben, dann wird der Dienst auch über Konsolen, TV-Boxen und über Smart-TVs zugänglich sein.
News / Vermischtes
30.06.2020 · 11:43 Uhr
[1 Kommentar]
 

Berlin und Paris wollen EU-Reaktion auf Hongkong-Krise

Maas und Le Drian
Brüssel (dpa) - Deutschland und Frankreich haben bei einem Außenministertreffen in Brüssel für eine […] (09)

Serientheorie: Der Neue in der Truppe

Bild: Quotenmeter Filme und Fernsehserien folgen einem klaren Muster – und das seit Jahrzehnten. Dieses […] (00)
 
 
Diese Woche
14.07.2020(Heute)
13.07.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News