Barcelona/Madrid (dpa) - Nach sechs Protesttagen in Folge mit zum Teil schweren Ausschreitungen haben sich die Fronten im katalanischen Unabhängigkeitskonflikt weiter verhärtet. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez wies am Wochenende ein Gesprächsangebot des separatistischen ...

Kommentare

(3) wimola · 20. Oktober um 15:32
@2) Ich glaube, das siehst Du falsch. Katalonien ist sehr wohl alleine überlebensfähig und ein Zahler an Madrid. Das ist u.a. ja genau das große Problem. Sie fühlen sich "ausgenommen" von Spanien.
(2) Spock-Online · 20. Oktober um 15:19
So wie ich es sehe, würde Katalonien alleine gar nicht überleben. Die haben gar nicht das Potential, um alleine und eigenständig zu existieren. Sie würden immer am Tropf der EU hängen. Sie haben weder eine entsprechende Industrie noch Infrastruktur um komplett auf eigene Füße zu stehen.
(1) UweGernsheim · 20. Oktober um 09:40
Die seit Jahrzehnten aufgestauten Probleme zwischen den Katalanen und dem Rest von Spanien entladen sich in den Protesten. Natürlich wäre miteinander reden der bessere Weg, aber wir Menschen sind nun einmal auch emotionale Wesen. Scheinbar sagt der Rest von Spanien zu den katalanischen Vorschlägen aus Prinzip "Nein", so dass dann wieder die Emotionen der Katalanen ...
 
Diese Woche
18.11.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News