Fritz Karl gibt für Servus TV wieder den Gerichtspsychologen

Im Sommer starten die Arbeiten an einer zweiten Staffel von «Meiberger – Im Kopf des Täters». Die Krimiserie soll noch in diesem Jahr den Weg zurück ins Programm finden.

Servus TV hat grünes Licht gegeben für eine zweite Staffel seiner namhaft besetzten Krimiserie Meiberger – Im Kopf des Täters. Gedreht werden die neuen Episoden nach Senderangaben ab Sommer, schon im Herbst sollen sie dann ins Hauptabendprogramm von Servus TV (auch in Deutschland) wandern. Mit Fritz Karl, Cornelius Obonya, Ulrike C. Tscharre und Otto Schenk ist auch die zweite Staffel wieder stark besetzt. Dirigiert wird sie von zwei Regisseuren, die schon mit ihren frühen Werken für Furore gesorgt hatten: der Münchner Peter Baumann – er übernimmt die Regie für die ersten vier Folgen – hatte bereits für seinen Abschlussfilm «Border Patrol» unter anderem den Student Academy Award (Studenten-Oscar) erhalten. Für weitere vier Folgen zeichnet sich der in Leoben geborene Regisseur Matthias Zuder verantwortlich.

Insgesamt sollen somit acht weitere Episoden entstehen. In seiner Rolle als Gerichtspsychologe Thomas Meiberger kennt Publikumsliebling Fritz Karl die menschliche Psyche wie kein Zweiter und erweist sich als wesentliche Hilfe, wenn die Kripo bei der Aufklärung von Verbrechen an ihre Grenzen stößt. Sein Gegenüber ist Kripo-Chef Nepo Wallner (Cornelius Obonya), der auch noch mit Meibergers Ex-Frau Karo verheiratet ist.

Maja & Wolfgang Brandstetter haben die Bücher geschrieben. Die Serie ist eine Produktion der Mona Film, die unter anderem für «Blind ermittelt» verantwortlich zeichnet.
News / TV-News
15.04.2019 · 13:40 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
22.04.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News