Berlin (dts) - Der bisherige Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich (CSU) fordert für die Union zwei Posten im Präsidium des Bundestages. "Die SPD beansprucht mit gerade mal eineinhalb Prozent Vorsprung vor der Union den Präsidenten und den Vizepräsidenten, damit bekommt die Ampel vier ...

Kommentare

(6) Sonnenwende · 24. Oktober um 13:36
@4 Die SPD beansprucht ja auch "nur" einen Vizepräsidenten - Friederich argumentiert hier mit Präsident und Vizepräsident. Vollkommen daneben. Er hat bloss Sorge, den Posten wegen der mittlerweile auch in den Unionsparteien geführten "Frauenquoten Diskussion" den Posten nicht mehr zu bekommen. @2 aber nur, weil die AfD bisher Kandidaten aufgestellt hat, die von den anderen Fraktionen nicht das nötige Votum bekommen haben. Der, der jetzt im Gespräch ist, scheint aber gute Chancen zu haben.
(5) Philonous · 24. Oktober um 11:49
CDU und CSU könnten immer zwei Vizepräsident:innen haben. Dafür müssten sie nur ihre Fraktionsgemeinschaft auflösen. Natürlich könnte Friederich dann allerdings nicht mehr behaupten, dass die SPD nur 1,5% Vorsprung hätte...
(4) Pontius · 24. Oktober um 11:27
Wenn man sich den bisherigen Verlauf von der verschiedenen Anzahlen der Bundestagesvizepräsidenten in den vorhergehenden Bundestagen anschaut, dann ist diese Forderung erstmal nicht unbegründet. "Er sehe auch nicht die Gefahr, "dass die Frauen im Präsidium unterrepräsentiert sein werden" wäre ganz einfach geklärt, wenn die Union eine Frau nominieren würde. Aber das wäre sicher nicht konservativ genug.
(3) FichtenMoped · 24. Oktober um 11:18
Am besten verlangen sie gleich 4 Vizepräsidenten, da die Regierungsparteien auch (zusammen) 4 Präsidiumsmitglieder haben. Genau diese Arroganz wird der CDU/CSU weiter auf die Füße fallen.
(2) Chris1986 · 24. Oktober um 11:12
Eine Fraktion, ein Vize. Ende. (wobei man nicht einmal den einen der AfD zugesteht).
(1) Sonnenwende · 24. Oktober um 11:08
Nu geht das Hacken und Stechen um die Restposten los...
 
Suchbegriff

Diese Woche
02.12.2021(Heute)
01.12.2021(Gestern)
30.11.2021(Di)
29.11.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News