Berlin (dts) - Fresenius-Vorstandsmitglied Francesco De Meo hat in den deutschen Kliniken des Konzerns noch Platz für neue Patienten. "Wir könnten derzeit noch sehr viel mehr Patienten aufnehmen, ohne dass ein einziger deutscher Patient darunter leidet", sagte De Meo der "Süddeutschen Zeitung" ...

Kommentare

(1) Kluex · 31. März um 07:12
Deutschland ist gut aufgestellt, solange es uns noch möglich ist, sollten wir helfen. Denn nur zusammen können wir das elend klein halten.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News