Berlin/Amsterdam (dpa) - Mit den zügigen Fortschritten bei den Corona-Impfungen in Deutschland rücken mehr Freiheiten für Geimpfte näher. Darüber wollen Bund und Länder bei einer Spitzenrunde an diesem Montag beraten, wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ankündigte. Auch das Pärparat von ...

Kommentare

(37) Pomponius · 25. April um 11:32
@36: Ich gehöre zu den Normalen, und Du? <link>
(36) Pontius · 25. April um 11:11
@35 Dir ist klar, dass die Regeln in Deutschland trotzdem nicht unwichtig sind? Oder möchtest du für immer im Urlaub bleiben? ;-)
(35) Pomponius · 25. April um 11:03
@33: BW und RLP sind für dich Ausland? Wenn schon gezielte Antworten auf Beiträge dann bitte nur Passendes! Hier das zur Zeit immer Wichtigere - für groß und klein: <link>
(34) Pontius · 25. April um 03:48
@33 RLP ist Empfängerland.
(33) Han.Scha · 25. April um 03:26
@32: An welche Futtertöpfe wollen Baden-Württemberg und Rheinland -Pfalz? Speisen diese Länder nicht sogar viele Futtertöpfe, z.B. über den Länder-Finanzausgleich?
(32) Pomponius · 25. April um 00:13
Vorteile für Geimpfte im Ausland: <link> (Diese Länder wollen wieder an die Futtertöpfe!)
(31) Han.Scha · 24. April um 11:13
@29: Jetzt bin ich aber ganz traurig, dass du mich ausgeschlossen hast.
(30) gabrielefink · 24. April um 11:12
@28 Kommen diese Chips auch aus China?
(29) thrasea · 24. April um 11:10
@27 Bitte nicht die feine Ironie in den Beiträgen @22 @23 @24 als Antwort auf die chinesische Weltverschwörungstheorie übersehen, danke.
(28) Pontius · 24. April um 11:09
@27 Die bekommen dank Bill ja jetzt die Chips direkt per Spritze geliefert.
(27) usernummer · 24. April um 11:05
@24 Und die Leute, die kein Smartphone haben, die dürfen dann nicht am öffentlichen Leben teilnehmen? Immer neue Pflichten, ohne drüber nachzudenken, ob die Leute auch imstande sind, sie überhaupt erfüllen zu können?
(26) Han.Scha · 24. April um 11:03
@23, 24: Erstaunlich, was da alles zusammenkommt. Wenn jetzt noch jemand in der Schule war und 1 und 1 addieren kann .... Egal, sind doch alles Querdenker, usw. Andrea "sang": Ich mal mir die Welt, wie sie mir gefällt. Widde widde witt"
(25) Han.Scha · 24. April um 11:00
@22: Kennst du Knecht Ruprecht, den Hund der Simpsons? Danke für deinen Rat. Leider kommt er zu spät. Übrigens, sind die Chinesen nicht die mit den ganzen Verstößen gegen die Menschenrechte, Uiguren und so? Müssen die nicht blockiert werden, so wie die Russen?
(24) thrasea · 24. April um 10:59
@22 @23 Die Nutzung der Corona-Warn-App sollte dringend zur Pflicht erklärt werden, wenn man am öffentlichen Leben teilnehmen möchte. Schließlich wird der größte Teil der Smartphone in China produziert.
(23) gabrielefink · 24. April um 10:57
@22 Nicht zu vergessen die medizinischen und FFP2 Masken, die fast ausnahmslos aus China kommen. ;o)
(22) Pontius · 24. April um 10:54
@21 Hach, warum hat der chinesische Hersteller nicht an deutsche Schulklassen gedacht. Das ist doch ein Markt, für den es sich lohnt 15 verschiedene Maschinen nach den Klassengrößen zu bauen. Und wehe die Schule muss dann einen Test aus der Großpackung liegen lassen, da ein Schüler krank ist oder in Quarantäne ist. Ich rate dir im übrigen zu keiner Impfung - da sind ebenso chinesische Bestandteile enthalten bzw. wurden bei der Produktion eingesetzt. Typisch chinesische Weltverschwörung.
(21) Han.Scha · 24. April um 10:48
@20: Die Auslegung auf Einzelverwendung ist natürlich gerade bei Schulklassen sehr sinnvoll, da hier doch seit jeher großer Wert auf Einzelunterricht gelegt wird. Müllberge für den guten Zweck dürfen nicht angezweifelt werden. Ich habe damit gerechnet, dass die "Verschwörung" angeführt wird. Jedes Nachdenken oder Hinterfragen kann nur von Querdenkern, Rechten oder sonst Abartigen kommen.
(20) Pontius · 24. April um 10:40
@19 Die Tests sind eben auf Einzelverwendung ausgelegt. Zum Rest des Verschwörungsgedankens enthalte ich mich eines Kommentares.
(18) Bonze1966 · 24. April um 08:38
Belohnung dafür das sie als erste dran waren,wirklich aufbauend für den "Rest"der Menschheit,danke euch Pandemieversagern in der Politik
(17) Pontius · 24. April um 03:24
@7 "Und ich nicht abwählen darf" Seit wann wird man denn zur Impfung gezwungen? Zu deinen Ausreiseplänen: Pass besser auf, dass du nicht mit dem Vakzin von Johnson&Johnson geimpft wirst...
(16) usernummer · 24. April um 02:21
@15 Also bei uns ist jetzt die Ü60-Gruppe freigegeben zum impfen. Ich gönn jedem den Impfschutz, nur vergesst nicht die, die noch warten müssen, denn auch die müssen weiterhin geschützt werden und das sind nämlich jetzt die Jüngeren. Das heisst, auch die Geimpften müssen weiterhin die Regeln einhalten und Rücksicht nehmen.
(15) blinderhuhn · 24. April um 02:04
@13: Für die Ü80-Truppe ist das mit hoher Wahrscheinlichkeit die letzte Chance es noch mal so richtig krachen zu lassen: Endlich mal wieder die Nacht zum Tag machen, völlig zugedröhnt über die Theke kotzen oder mal eben 'ne Schlägerei von Zaun brechen weil irgendein Flachwichser sie auf der Tanzfläche mit 'nem total prolligen Rollator umgerempelt hat. Auf so eine Gelegenheit haben sie doch schon jahrelang gewartet, gönn ihnen den Spaß.
(14) usernummer · 24. April um 01:01
@12 Immer hieß es: "wir stehen das gemeinsam durch". Und jetzt wollen einige vom gemeinsam Durchhalten nichts mehr wissen? Bei allem Verständnis, wieder ins freie Leben eintauchen zu wollen, aber die Rückkehr in die Normalität wird auch nur gemeinsam gehen. Das führt sonst nur zur Ausgrenzung, sowas brauchen wir nicht. Es gibt schon zuviele Pandemieverlierer.
(13) usernummer · 24. April um 00:54
@12 Stell Dir vor, es gibt Menschen, die fallen durch jegliches Raster und haben noch nicht mal Zugang zu Gesundheitsleistungen. Was sind denn das für Luxusprobleme: jetzt bin ich geimpft, jetzt will ich aber auch schleunigst wieder mein Bier im Biergarten trinken? Die Geimpften sollten sich mal am Riemen reißen und noch 4-5 Wochen warten können, aus Anstand und als Gegenleistung für die Solidarität, dass sie jetzt weniger Angst haben müssen vor einem schweren Verlauf.
(12) Pomponius · 23. April um 22:40
Die vom dümmsten Volk der Welt begreifen nicht, daß es um das Einkommen derjenigen geht, die bis jetzt zum Nichtstun gezwungen sind und in vielen Fällen durch das Raster der staatlichen Unterstützung fallen.
(11) Maibaum · 23. April um 20:55
Wenn die Möglichkeit des Impfens für alle gleichermaßen zur Verfügung steht , brauchte man über besondere Freiheiten nicht diskutieren. Da aber nicht für Alle der Impfstoff zur Verfügung steht kann man nicht die, die bevorzug behandelt werden beim Impfen auch noch besser stellen bei den Grundrechten. Wo bleibt denn da der Grundsatz der Gleichbehandlung.
(10) galli · 23. April um 20:40
@9 glaube nicht ,noch nix gehöhrt
(9) Pomponius · 23. April um 20:15
Weiß jemand ob es diese Neid-Debatte auch in anderen Ländern gibt? In einigen EU-Ländern gibt es bereits Regelungen für Geimpfte.
(8) Stiltskin · 23. April um 20:08
Natürlich stört es, wenn Rechte eingeschränkt ist, bzw. Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten sind, wenn man sich unter Leute begibt- auch mich. Ich habe aber die Freiheit gehabt zu entscheiden, ob ich mich impfen lasse (was ich mit 2 xAstraZeneca getan habe), und mich dann wieder freier bewegen kann. Schließlich wird niemand daran gehindert, sich impfen zu lassen. Wer sich der Schutzimpfung entzieht, so das von ihm ein erhöhtes Infektionsrisiko ausgeht, mus dann aber auch Einschränkungen hinnehmen.
(7) aregua · 23. April um 20:06
Frechheit nicht Freiheit....Ich AstraZeneca. Nie. Und ich nicht abwählen darf. Dann fliegen in die USA oder Kanada und lasse ich mich dort impfen...
(6) bs-alf · 23. April um 19:55
@5 - wenn ich nicht geimpft bin, bin ich dann nicht "frei" ? Bekomme ich dann meine "Grundrechte" nicht wieder ?
(5) galli · 23. April um 19:52
@1 z.B. wenn ich ich geimpft bin keinen negativtest nachweisen müssen. Was hat das mit Grundrechte entziehen zu tun?
(4) thrasea · 23. April um 19:49
@2 Das Gegenteil ist der Fall. Es würde verfassungsrechtlich große Schwierigkeiten bringen, wenn man aus falschen Solidaritätsgedanken Grundrechte eingeschränkt lässt, obwohl der Grund der Einschränkung individuell bzw. bei einzelnen Personen nicht mehr besteht.
(3) inuvation · 23. April um 19:45
Vor allem sollte auf die älteren Menschen Rücksicht genommen werden. Jetzt sind Kinder und Jugendliche die die Schutz brauchen. 1. infizieren sich vermehrt die Jüngeren und 2. gibt es für diese Altersgruppe noch nicht einmal einen Impfstoff. *denk*
(2) usernummer · 23. April um 19:40
Das wird nochmal verfassungsrechtlich große Schwierigkeiten bringen. Einerseits entzieht man allen gleichzeitig bestimmte Grundrechte und fordert Solidarität ein, indem man Ältere zuerst impfen lässt. Und danach wollen die Geimpften von Solidarität gegenüber Nichtgeimpften nichts mehr hören. Eigentlich macht das erst Sinn, wenn alle Bürger ungehinderten Zugang zu einer Impfung haben.
(1) bs-alf · 23. April um 19:28
"Freiheiten für Geimpfte" Das sind eigentlich die Grundrechte. Aber Grundrechte die man entziehen kann sind keine !
 
Suchbegriff

Diese Woche
18.05.2021(Heute)
17.05.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News