Lienen/Lengerich (dpa) - Bei einer Unfallserie in der Nähe von Osnabrück ist am Sonntag ein Radfahrer (47) getötet worden. Vier Menschen wurden zudem verletzt, drei davon schwer. Die Polizei setzte vorsorglich eine Mordkommission ein. Verursacht haben soll die insgesamt fünf Unfälle eine 44 Jahre ...

Kommentare

(12) wimola · 28. September um 01:37
@11) Ich habe das leider mit (m)einer hochintelligenten, erfolgreichen Stief-Stieftochter erlebt. Bis die Umgebung Verhaltensauffälligkeiten überhaupt richtig einordnen kann, vergeht wertvolle Zeit. Selbst danach waren Ärzte (aufgrund ihrer berufl. Position) schwer davon zu überzeugen, dass tatsächlich eine Gefährdungslage für alle besteht. Es hat Jahre gedauert ...
(11) LordRoscommon · 28. September um 01:23
@10: Weiß ich. Puschel-Jesus a.k.a. JesUwe aus Chemnitz konnte mehrere Jahre seine gesamte 'Umgebung und die halbe Republik terrorisieren, bis er endlich weggesperrt wurde. <link> Der Typ hat seine Frau jahrelang schikaniert bis aufs Blut, seine jüngste Tochter regelrecht gefangengehalten, und wurde danach noch im Obdachlosenasyl von Chemnitz untergebracht statt in der Klapse, wo er von Anfang an hingehört hätte - er, der "wiedergeborene Jesus Christus".
(10) wimola · 28. September um 01:12
@9) Weder für die Fremd- noch für die Eigengefährdung findet man zeitnah Amtsärzte/Ärzte, die entsprechende Konsequenzen ziehen. Für eine Zwangseinweisung gibt es erhebliche Hürden.
(9) LordRoscommon · 28. September um 01:07
@8: Wenn eine Fremdgefährdung vorliegt, kann die Person zwangseingewiesen werden. Wird längst nicht so häufig gemacht, wie alllgemein vermutet. Wir sind nicht die Sowjetunion, wo jeder, der aufmuckte im hintersten Sibirien gelandet ist. Eine freiheitliche Gesellschaft hat halt auch ihre Tücken, die leider manchmal Menschenleben kosten. Was dem Ami seine Dauerfeuer-Knarre, ist dem Deutschen halt sein Auto - beide Waffen sind potentiell tödlich.
(8) wimola · 28. September um 00:54
@6 und 7) Wer will die Frau daran hindern, ohne Führerschein zu fahren? - Ich durfte das in meiner Umgebung leider erleben und verstand auch nicht, warum jemand dann noch einen Führerschein haben darf. Die dann medikamentös eingestellt sind, bieten ja noch lange keine Sicherheit dafür, dass sie ihre Medikamente auch wirklich nehmen. Da gibt es einfach keine vernünftige Regelung (mir ist keine bekannt) oder sie wird nicht angewandt.
(7) LordRoscommon · 28. September um 00:47
«Bei der 44-Jährigen liegt nach ersten Erkenntnissen eine psychische Erkrankung vor und sie befindet sich seit mehreren Jahren in fachärztlicher Behandlung» - da stellen sich mir ein paar Fragen: @1: HAT die überhaupt nen GÜLTIGEN Führerschein? 2.: Ist der Facharzt nicht in der Lage, die Gefahr, die von dieser Frau ausgeht, zu beurteilen? Wenn nicht: Was macht der Facharzt eigentlich beruflich? Dem Toten R.I.P., seinen Angehörigen mein Beileid. Die Mordkommission ist ein schlechter Witz.
(6) Volker40 · 27. September um 22:26
@1 das frage ich mich manchmal auch. @2 nicht irgendwer vom Sessel aus sondern als Ergebnis eine MPU wie sie bei allen Personen durchgeführt wird deren Fähigkeit zum führen eines Fahrzeugs in Frage steht.
(5) thekilla1 · 27. September um 21:34
@2 Du weiß aber schon, was das Zeichen am Ende meines ersten Kommentars bedeutet, oder?!
(4) Tommys · 27. September um 20:51
es scheint das jetzt auch wieder über andere Tod berichtet wird und nicht nur über die währungs Toten an die man sich sozusagen unverschämterweise bereits in "gewöhnt" hat.... Mein Beileid gilt all denen die Hinterbliebenen sind und jetzt trauen.
(3) Troll · 27. September um 20:47
Klingt so, als ob sie vielleicht schuldunfähig gewesen sein könnte. Muß man mal abwarten. Nur eigentlich ist es ein Widerspruch, daß einerseits von Unfällen geredet wird und andererseits eine Mordkomission eingeschaltet wird. Wenn man sich noch nicht festgelegt hat, was die Ursache war, kann man das nicht einfach Unfall nennen.
(2) biene01090 · 27. September um 20:45
und das willst du aus deinem sessel entscheiden?
(1) thekilla1 · 27. September um 20:29
Ob man solchen Leuten nicht vorsichtshalber gleich den Lappen entziehen soll?
 
Diese Woche
19.10.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News