Berlin (dpa) - Wer Frauen unter den Rock fotografiert, begeht bisher meist keine Straftat - das ändert die Bundesregierung jetzt per Gesetz. Das sogenannte Upskirting, bei dem Täter mit Selfie-Sticks und Smartphone auf Rolltreppen, Gehwegen oder in Treppenhäusern Fotos und Filme unter Röcke und ...

Kommentare

(5) Hannah · 13. November um 13:58
@4: Ich denke nicht, dass da jetzt Polizisten aktiv auf die Suche nach Fotografen gehen. Es wird wahrscheinlih eher von der anderen Seite angepackt: wenn bei einer Person solche Fotos gefunden werden (evtl massenhaft), die eindeutig per upskirting fotografiert wurden und die Person die Fotos auch selbst gemacht hat, *dann* kann die Person angezeigt und ggf. verurteilt werden. Das war wohl vorher nicht (so einfach) möglich.
(4) Friedrich1953 · 13. November um 13:14
Da bin ich mal auf die Umsetzung gespannt! So richtig der Ansatz ist, so schwierig wird die Verfolgung. Und das bei den sowieso schon überlasteten Gerichten!
(3) itguru · 13. November um 13:06
Aber die eigenen erinnern einen auch an die Stimmung und den Spaß an dem Tag der Fotos.
(2) Grizzlybaer · 13. November um 13:04
Wer diese Bilder braucht kann doch in jedem Magazin Dutzende davon sehen!
(1) itguru · 13. November um 13:00
Dann gibt es demnächst kaum noch Wiesen-Fotos? Oktoberfest ade.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News