Forsa: SPD und Linke legen zu - AfD und FDP verlieren

Berlin (dts) - Die SPD hat nach ihrem Parteitag mit der formellen Wahl der neuen Parteispitze in der neuesten Forsa-Umfrage in der Wählergunst zugelegt. Laut der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts für RTL und n-tv, die am Samstag veröffentlicht wurde, gewinnt die SPD im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt hinzu und kommt auf 12 Prozent der Stimmen. Die Union verharrt unverändert bei 28 Prozent und bleibt damit stärkste politische Kraft.

Die Grünen bleiben ebenfalls unverändert bei 22 Prozent. Die Linkspartei kann im Vergleich zur Vorwoche um einen Prozentpunkt zulegen und kommt auf 9 Prozent der Stimmen. AfD und FDP verlieren dagegen im Vergleich zur Vorwoche jeweils einen Prozentpunkt. Dabei liegt die AfD nun bei 13 Prozent, die FDP kommt auf 8 Prozent der Stimmen. Für eine der sonstigen Parteien würden sich 8 Prozent der Befragten entscheiden. 22 Prozent aller Wahlberechtigten sind derzeit unentschlossen oder würden nicht wählen. Schwarz-Grün könnte mit zusammen 50 Prozent weiterhin eine Regierung bilden, bei Rot-Grün-Rot (zusammen 43 Prozent) würde es nicht reichen. Auch ihre frühere Stammwählerschaft kann die SPD derzeit nicht mobilisieren. Momentan würden laut Forsa 12 Prozent der Arbeiter sozialdemokratisch wählen. In der Woche vor dem SPD-Parteitag waren es 13 Prozent. Wie in der Vorwoche trauen 3 Prozent der Deutschen insgesamt der SPD zu, mit den Problemen in Deutschland "am besten fertig zu werden". Der CDU/CSU trauen das laut Forsa 19 Prozent, den Grünen 12 Prozent zu. 56 Prozent setzen ihr Vertrauen in gar keine Partei. "Wieder einmal bestätigt sich die in der Wahlgeschichte der Bundesrepublik seit jeher zu beobachtende Tatsache, dass die SPD mit einer überwiegend an ideologischen Dogmen orientierten Politik wenig Vertrauen bei den Wählern gewinnen kann", sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL. Zudem habe auch die Unterhauswahl in Großbritannien gezeigt, "dass sozialdemokratische Parteien mit einer ideologischen Linkspolitik und einer schwachen Parteispitze Wahlen verlieren". Die "anhaltend guten Werte der Grünen" zeigten hingegen, "dass mit einem den Erwartungen vieler Wähler entsprechenden pragmatisch-rationalen Politikstil auch bisherige Wähler anderer Parteien gewonnen werden können. So will auch nach dem SPD-Parteitag fast die Hälfte der seit 2017 abgewanderten SPD-Wähler die Grünen wählen", so Güllner weiter. Für die Erhebung befragte Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL im Zeitraum vom 9. bis zum 13. Dezember 2019 insgesamt 2.502 Personen.
Politik / DEU / Wahlen
14.12.2019 · 13:21 Uhr
[4 Kommentare]

Top-Themen

21.01. 10:25 | (18) Steuerzahlerbund kritisiert Regierung für Nutzung von Windows 7
21.01. 09:52 | (00) Weltwirtschaftsforum: Trump in der Schweiz eingetroffen
21.01. 09:37 | (02) Private Hochschulen werden immer beliebter
21.01. 09:32 | (00) DAX startet vor ZEW-Daten mit Verlusten
21.01. 09:04 | (02) Lindner fordert jährlichen CO2-Deckel
21.01. 08:56 | (03) Zahl der Multi-Jobber auf über 3,5 Millionen gestiegen
21.01. 08:55 | (01) Mann rast wohl absichtlich in Auto mit Teenagern - drei Tote
21.01. 08:51 | (00) Elf Menschen sterben in Sibirien bei Brand in Holzhaus
21.01. 08:32 | (12) Autorin Brunschweiger kritisiert Fridays-for-Future-Bewegung
21.01. 08:13 | (01) Laschet will Ausnahmen bei E-Auto-Prämie
21.01. 08:02 | (06) Bundesregierung zahlt 800.000 Euro für veraltetes Betriebssystem
21.01. 07:59 | (06) Wann wird's mal wieder richtig Winter?
21.01. 07:55 | (00) FDP verlangt Reformstopp in Agrarpolitik
21.01. 07:49 | (06) Studie zu umwelt- und farbschonendem Waschen: kalt und kurz
21.01. 07:46 | (01) Österreich gegen neue «Sophia»-Mission
21.01. 07:26 | (00) UN-Sondergesandter will keine Blauhelme in Libyen
21.01. 07:14 | (02) Schweinefleischexporte nach China deutlich gestiegen
21.01. 06:53 | (02) Tiere in Australien bekommen Futter aus der Luft
21.01. 06:52 | (00) CDU: Bundeswehreinsatz nach Waffenstillstand prüfen
21.01. 05:57 | (00) Trump eröffnet Weltwirtschaftsforum mit Rede in Davos
21.01. 05:39 | (00) Otte: Bundeswehreinsatz erst nach Waffenstillstand prüfen
21.01. 05:00 | (00) Entwicklungsminister verlangt mehr Einsatz beim Klimaschutz
21.01. 05:00 | (04) Studie: Firmen nutzen befristete Arbeitsverträge zur "Erprobung"
21.01. 05:00 | (00) Linken-Politikerin Wissler erwägt Kandidatur für Bundesvorsitz
21.01. 04:50 | (00) Fall isolierter Familie von niederländischem Hof vor Gericht
21.01. 04:43 | (00) Lungenkrankheit breitet sich aus - weiterer Todesfall
21.01. 03:55 | (00) UN-Sonderbeauftragter Salamé gegen Friedenstruppe für Libyen
21.01. 03:52 | (00) Gedenkfeier für Manfred Stolpe
21.01. 03:51 | (00) UN-Sonderbeauftragte Salamé gegen Friedenstruppe für Libyen
21.01. 03:04 | (03) Greenpeace: Manager sollen mit Trump Klartext reden
21.01. 03:03 | (00) Lungenkrankheit - weiterer Todesfall in China 
21.01. 01:48 | (00) Weltwirtschaftsforum beginnt Jahrestagung in Davos
21.01. 01:01 | (00) Dschungelcamp-Aus für Schauspielerin Sonja Kirchberger
21.01. 01:00 | (00) Umweltministerin will klimaneutrale Weltwirtschaft
21.01. 01:00 | (00) Entwicklungsminister: Situation von Flüchtlingen in Libyen verbessern
21.01. 01:00 | (00) Thüringen: Mohring pocht auf Verschiebung von Ministerpräsidenten-Wahl
21.01. 00:49 | (00) Zwei deutsche Skifahrer in Tirol gestorben
21.01. 00:46 | (00) Inhaltlicher Teil des Amtsenthebungsverfahrens beginnt
21.01. 00:00 | (04) Niedersachsen will bis zu 200 Kinder aus Flüchtlingslagern holen
21.01. 00:00 | (00) Stromwirtschaft beklagt zögerliche Energiepolitik
21.01. 00:00 | (00) INSA: Union und SPD legen leicht zu
20.01. 23:48 | (02) Oberhaus schlägt Änderungen am Brexit-Gesetz vor
20.01. 22:45 | (01) Kommission stimmt für Prozess gegen Salvini
20.01. 22:00 | (04) Rettungsschiff «Ocean Viking» darf in Italien anlegen
20.01. 21:41 | (22) Rechte Esoteriker erreichen Hunderttausende auf Youtube
20.01. 21:20 | (09) Esken: Spitzensteuersatz erst ab 46.000 Euro im Monat
20.01. 21:14 | (00) Trumps Verteidiger kanzeln Anklage ab
20.01. 20:45 | (01) Terrorverdacht: Sieben Männer in der Bretagne festgenommen
20.01. 20:28 | (00) Neues Virus in China: WHO beruft Notfallausschuss ein
20.01. 19:38 | (07) WHO beruft wegen des neuen Virus in China Notfallausschuss ein
20.01. 18:48 | (00) EU will neuen Fokus für Operation «Sophia»
20.01. 18:46 | (04) EU erwägt Wiederbelebung von Marineoperation vor Libyen
20.01. 18:34 | (04) Zentralratspräsident: Antisemitische Äußerungen "salonfähig geworden"
20.01. 18:18 | (08) Von der Leyen plädiert für nachhaltigeres Wirtschaftssystem
20.01. 18:17 | (04) EU-Finanztransaktionsteuer steckt fest
20.01. 18:17 | (08) Virus in China verbreitet sich von Mensch zu Mensch
20.01. 18:09 | (02) Tausende Waffenbefürworter protestieren in Virginia
20.01. 17:44 | (00) DAX im Plus - FMC-Aktie legt deutlich zu
20.01. 17:32 | (03) 62-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall am Flughafen Nürnberg
20.01. 17:31 | (41) Bundespolizei ändert Rechtschreib-Anforderungen für Bewerber
20.01. 17:10 | (06) Neues Virus in China wird von Mensch zu Mensch übertragen
20.01. 17:08 | (15) Immer mehr Arbeitnehmer zahlen Spitzensteuersatz
20.01. 16:57 | (01) Libyens langer Weg zum Frieden
20.01. 16:55 | (02) Rassistische Büttenrede: Linkspartei in Sachsen-Anhalt will Konsequenzen
20.01. 16:47 | (00) Norwegens Regierung zerbricht im Streit um IS-Rückkehrerin
20.01. 16:44 | (04) Bundesregierung rechnet durch "Datteln 4" mit mehr CO2-Emissionen
20.01. 16:44 | (00) Bundesinstitut: Vogelgrippe wohl durch Zugvögel eingeschleppt
20.01. 16:14 | (01) Libyen: Maas legt sich nicht auf neue Mission «Sophia» fest
20.01. 16:05 | (12) Deutscher Staat spart dank Niedrigzinsen 436 Milliarden Euro
20.01. 15:48 | (00) Kultusminister fordern mehr Bundesmittel für Ganztagsbetreuung
20.01. 15:48 | (01) Lungenkrankheit in China breitet sich rasant aus
20.01. 15:15 | (01) Libyen-Mission: Mützenich sieht "hohe Hürden" für Bundeswehr-Beteiligung
20.01. 15:08 | (01) Kühnert warnt Union vor Grundrenten-Blockade
20.01. 15:04 | (01) Vogelgrippe in Brandenburg - neuer H5N8-Fall
20.01. 14:52 | (01) Heil:  Keiner soll sich bei Grundrente vom Acker machen
20.01. 14:47 | (02) Gewerkschaft UFO bricht Vorbereitung für Lufthansa-Streik ab
20.01. 14:47 | (01) Elf Jahre Haft im Münchner Stromschlags-Prozess
20.01. 14:40 | (08) Schüsse in drei US-Städten - mindestens sieben Tote
20.01. 14:24 | (05) Ganztagsausbau bringt auch Mehreinnahmen
20.01. 14:18 | (00) Flugbegleitergewerkschaft UFO sagt geplanten Lufthansa-Streik ab
20.01. 14:15 | (00) GEW will mehr Personal für Ganztagsbetreuung an Grundschulen
20.01. 13:58 | (01) Tschechische Feuerwehr verteidigt Vorgehen nach Brand
20.01. 13:52 | (00) Tod des kleinen Julen: Einigung vor Prozessbeginn
20.01. 13:51 | (02) Prozess um Spionage bei der Bundeswehr
20.01. 13:50 | (06) US-Wahlkampf: «New York Times» bricht eigene Tradition
20.01. 13:37 | (00) SPD und Grüne in NRW fordern Programm gegen Tierversuche
20.01. 13:28 | (01) Fünf Tote nach Bruch einer Heißwasserleitung in Russland
20.01. 13:22 | (00) Sturmtief wütet in Ostspanien - zwei Tote und Rekordwellen
20.01. 12:54 | (02) Nouripour: Bundesregierung muss öfter Friedensinitiative ergreifen
20.01. 12:49 | (00) Borrell: Sollten EU-Marineeinsatz Sophia wiederbeleben
20.01. 12:39 | (00) DAX am Mittag kaum verändert - Lufthansa-Aktie lässt kräftig nach
20.01. 12:32 | (03) Unwetter in Australien: Hagelkörner groß wie Golfbälle
20.01. 12:20 | (01) Umweltministerin verteidigt Kohlekompromiss
20.01. 12:01 | (11) Nach Drohungen: Mann soll für Polizeieinsätze zahlen
20.01. 12:00 | (00) Bundesbank sieht für USA keine Vorteile im Protektionismus
20.01. 11:37 | (01) Studie: Mehr Ganztagsbetreuung finanziert sich teilweise selbst
20.01. 11:24 | (08) Diebstahl von Goldmünze - Staatsanwalt fordert Haftstrafen
20.01. 10:53 | (00) Söder:  Libyen-Erklärung wichtig für Friedensprozess
20.01. 10:51 | (04) Muslimischer CSU-Bürgermeisterkandidat hatte Probleme in der Partei
20.01. 10:47 | (04) «Rosenheim-Cop» Hannesschläger gestorben
 
Diese Woche
22.01.2020(Heute)
21.01.2020(Gestern)
20.01.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News