Singapur (dpa) - In der Nachthitze von Singapur ist das Glück zu Sebastian Vettel zurückgekehrt. Er holte sich seinen ersten Formel-1-Triumph seit 392 Tagen. Der 32-Jährige profitierte von einer Fehlrechnung der Ferrari-Strategen zum Leidwesen von Leclerc - und vom schweren Fehler der Mercedes- ...

Kommentare

(7) Flugsaurier · 23. September um 14:00
Gratulation zum Ferrari Doppelsieg!
(6) Tautou · 23. September um 11:07
Wie Phoenix aus der Asche.
(5) DJBB · 23. September um 09:08
gut gemacht!
(4) O.Ton · 23. September um 05:45
Sieh mal an. "Der Alte" kann es noch. :-p
(3) Joerg1 · 22. September um 19:45
Ich hab's zwar gesehen, aber abgesehen von ein paar schönen Zweikämpfen war es ziemlich langatmig. Da bummeln alle Fahrer um eine bessere Strategie zu haben. Reiner Rennsport ist das nicht mehr. Dazu jede Saison Regeländerungen. Zur Kritik: Leclerc hätte nach dem Undercut auch nicht den Platz freiwillig abgegeben.
(2) Grizzlybaer · 22. September um 18:28
Das stört mich an der Formel 1. Es gewinnt nicht der beste Fahrer, sondern die Strategen an der Box steuern das!
(1) donaldus · 22. September um 17:18
Fehlerhaft von dem Ferrari Strategen? Ich lach mich tot.