Flixbus plant Ausbau von Zugverbindungen

München (dts) - Das Fernbus-Unternehmen Flixbus will in Deutschland künftig mehr Züge fahren lassen. "Wir sind super zufrieden, wie sich der Flixtrain seit seinem Start vor anderthalb Jahren entwickelt hat", sagte Flixbus-Chef André Schwämmlein den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Das Angebot werde "auf jeden Fall" ausgebaut.

"Das Wachstum in Deutschland wird in der Zukunft stark über den Zug stattfinden", so der Flixbus-Chef weiter. Seit 2018 bietet das Unternehmen mit Sitz in München auch Bahnverbindungen an. Inzwischen umfasst das Streckennetz vier Linien. Schwämmlein bezeichnete das Angebot als "nicht vergleichbar mit dem der Deutschen Bahn". Der Flixtrain sei vor allem für preissensible Kunden gedacht. "Da braucht man kein Bordrestaurant, keine erste Klasse und man fährt nicht Tempo 300. Dafür kommt man günstig und sehr umweltfreundlich ans Ziel", so der Flixbus-Chef. Auch das Busangebot wolle Flixbus weiter ausbauen. "Aber das wird vor allem durch die Anbindung von noch mehr Klein- und Mittelstädten sowie dem ländlichen Raum im Allgemeinen passieren", sagte Schwämmlein den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.
Wirtschaft / DEU / Unternehmen / Zugverkehr / Straßenverkehr
19.09.2019 · 04:00 Uhr
[6 Kommentare]

Top-Themen

 Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
1
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News