Bremen (dpa) - Schaben im Betrieb: Wegen eines Schädlingsbefalls auf dem Gelände des Fleischlieferanten Bley in Edewecht bei Oldenburg hat das Unternehmen die Produktion gestoppt. Man habe sofort Spezialisten zur Schädlingsbekämpfung und Hygienelabore hinzugezogen und sei dabei, den gesamten Betrieb ...

Kommentare

(8) Mehlwurmle · 08. Dezember 2019
In solchen Großbetrieben ist das sicher auch nicht so einfach, da konsequent jegliches Ungeziefer fernzuhalten.
(7) bs-alf · 07. Dezember 2019
Hauptsache es war nicht "Veggi" Wurst 8)
(6) ReneBerlin1 · 07. Dezember 2019
Ein Fleischbetrieb ohne Ungeziefer ist kein Fleischbetrieb. In unserem Betrieb damals haben uns die Schaben früh begrüßt und zum Feierabend verabschiedet, war alles ganz normal ....
(5) Volker40 · 07. Dezember 2019
man sollte die verkochten Maden im Apfelsaft und der Marmelade und.....nicht vergessen
(4) gabrielefink · 07. Dezember 2019
@2 Dann erzählen wir Dir lieber mal nicht, wieviele Insekten sich normalerweise in Lebensmitteln befinden. Alle anderen dürfen sich das ansehen: <link> ;o)
(3) dicker36 · 07. Dezember 2019
Hallo, Insekten sind doch das Fleisch der Zukunft um den Methanausstoss zu senken. Also kein Problem, weiter machen und den Insektenanteil Stück für Stück erhöhen. Es gibt doch schon für viel Geld solche Insektenburger.
(2) federball · 07. Dezember 2019
Ob das so wahr ist, das noch keine Schädlingen im ausgelieferten Fleisch schon beim Endkunden ist? Die ganze Wahrheit kommt doch immer erst später.
(1) gabrielefink · 07. Dezember 2019
Vorbildlich!