Helsinki (dpa) - Die 34 Jahre alte Sozialdemokratin Sanna Marin wird neue Ministerpräsidentin Finnlands. Das Parlament in Helsinki stimmte mit 99 zu 70 Stimmen für sie als neue Regierungschefin. Damit wird Marin Nachfolgerin des zurückgetretenen Ministerpräsidenten Antti Rinne. Noch am Nachmittag ...

Kommentare

(16) O.Ton · 12. Dezember 2019
Hmmmh, viele junge Mädels in Regierung. Finnland versuchts mit girl power LOL. Frauen sind doch meistens zähere, mehr geduldige und mehr kooperative. Schau mer mal.
(15) lutwin52 · 10. Dezember 2019
Kurz ist eine Ausnahmepersönlichkeit. Erst 33 Jahre alt und schon Ex-Bundeskanzler.
(14) O.Ton · 10. Dezember 2019
@4 Tatsächlich Frau Marin ist MOMENTAN jüngste Regierungschef*in der Welt. Kurz ist aber ja wieder bei Regierungsbildung. Wie auch immer, ich sehe sehr wenig Sinn für solches Wettbewerb.
(13) knueppel · 10. Dezember 2019
@11 75%? Träum weiter, Brauner!
(12) Joywalle · 10. Dezember 2019
@11 The grammar of Your translator is wrong.
(11) O.Ton · 10. Dezember 2019
Juu wenn die junge (etwas naiv wirkende) Dame seine ziemlich klare grün-linkische Neigungen nicht im Griff hat, wird sie nicht lange Ministerpräsidentin bleiben. Dann hat sie nämlich etwa 75% von Bevölkerung gegen sie. Und mit seinem raketenartigen Aufstieg hat sie gewiss nicht nur Freunde gemacht.
(10) O.Ton · 10. Dezember 2019
Gugge gerade die Wechselrituale. Wenigstens die können sehr schön lächeln. Gewaltige Strahlung. Ob das reicht? hmmmmphn
(9) Joywalle · 10. Dezember 2019
@8 Warum? Der Kurz ist auch so jung. Ich habe den Eindruck, dass die Österreicher mit dem, was er macht und wie er es macht, ziemlich zufrieden sind. Warum sollte das der Frau Marin nicht auch gelingen?
(8) Han.Scha · 10. Dezember 2019
@6: Ich hoffe für Finnland, dass du kein Recht bekommst. Den Jugendwahn hatten wir schon einmal in den späten 60er-/70er-Jahren des letzten Jahrhunderts. Wenn auch nicht jeder so alt wie damals Herr Adenauer sein muss, hilft doch eine gewisse Lebenserfahrung bei Entscheidungen, die solche Tragweite wie die von Ministerpräsidentinnen haben werden.
(7) Joywalle · 10. Dezember 2019
@4 Stimmt, es wurde aber von Präsidentin gesprochen, feminin, nicht maskulin. Falls dort die Grünen ähnlich noeliberal sind wie hierzulande, wird diese Regierung vielleicht noch Ostern erleben, Pfingsten aber nicht mehr.
(6) O.Ton · 10. Dezember 2019
Unerfahrene Regierung mit schwachem parlamentarischen Rückhalt. Schwierige Entscheidungen erwarten. Ich sage, daß diese wird nicht mal die 6 Monate der vorherigen Regierung überleben. Gott hilfe uns Finnen.
(5) Volker40 · 10. Dezember 2019
@1 wer will schon 34 Jupiterjahre warten ehe er nen Posten bekommt
(4) lutwin52 · 10. Dezember 2019
Und Sebastian Kurz war noch jünger, ist es sogar immer noch.
(3) ircrixx · 10. Dezember 2019
@1: Aber gewiss doch! Auf Future K386GQ ist sie sogar noch gar nicht geboren.
(2) Han.Scha · 10. Dezember 2019
Es lebe der Superlativ! In irgend einem Land lebt bestimmt der kleinste Riese und der größte Zwerg, tschuldigung, Kleinwüchsige.
(1) knueppel · 10. Dezember 2019
Die Überschrift impliziert, dass andere Planeten noch jüngere Ministerpräsidentinnen haben?!