Hamburg (dpa) - RB Leipzig hat passend zum zehnjährigen Club-Jubiläum erstmals ein großes Endspiel erreicht.  Mit einiger Mühe und auch dank eines Eigentors setzte sich der Fußball-Bundesligist beim kampfstarken Zweitligisten Hamburger SV verdient mit 3: 1 (1: 1) durch und zog nach seinem neunten ...

Kommentare

(5) Redigel · 24. April um 18:59
@4: Glaube nicht, dass die in einer Kneipe feiern, sondern wohl eher in der VIP-Lounge vom Stadion. PS: Die Stadt heißt Leipzig und für die Fans von RB, spielt es im Gegensatz zu dir keine Rolle wie viele im Verein sich befinden um ihn gut zu führen. Die wollen gar kein Mitspracherecht für etwas, dass ihnen nicht gehört. Dafür gäbe es andere Vereine. Im Gegenteil freuen diese sich regelrecht, wenn sich andere wie du darüber ärgern. Das zaubert ein richtiges Lächeln/Grinsen ins Gesicht der Fans.
(4) Urxl · 24. April um 06:53
Na toll, dass es ein Vereins-Jubiläum ist. RB Leipzip hat weniger als 20 Mitglieder, die können dann ja in einer Berliner Kneipe feiern.
(3) PfauDaniel1 · 24. April um 03:28
es hat nicht gereicht mal sehen wer dann heute es schafft und der Gegner wird
(2) ircrixx · 24. April um 01:08
@1: Im Zusammenhang mit Hamburg sollte assoziationsvermeidend auf die Verwendung des Wortes "Strich" verzichtet werden.
(1) tastenkoenig · 23. April um 23:12
der HSV hatte ein wirklich starke Phase, aber unterm Strich war's doch zu wenig
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News