FDP-Fraktionsvize hält Staatspleite für möglich

Berlin (dts) - Angesichts der stark wachsenden Neuverschuldung warnt der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Michael Theurer vor einem Staatsbankrott Deutschlands. Wenn sich die Dynamik bei der Staatsverschuldung so fortsetze, "besteht die ernsthafte Gefahr der Überschuldung", sagte er der "Bild" (Samstagausgabe). "Ein solcher Corona-Sozialismus führt in letzter Konsequenz in die Staatspleite."

In jedem Fall werde der Druck auf die EZB über Anleihenkäufe und Zinssenkungen die Staatsfinanzierung zu erleichtern, weiter steigen. Der FDP-Politiker forderte die Bundesregierung zu einer Exitstrategie auf: "Italienische Verhältnisse müssen wir unbedingt verhindern", so der Liberale.
Politik / DEU / Wirtschaftskrise
28.11.2020 · 00:00 Uhr
[3 Kommentare]
 

Lübcke-Prozess: Verteidiger plädieren auf Totschlag

Mordfall Lübcke
Frankfurt/Main (dpa) - Im Prozess um den gewaltsamen Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke […] (02)

Hitman 3 und die Performance: Die Xbox Series X zieht davon

Nach dem gestrigen Release von Hitman 3 erhält IO Interactive überragendes Lob: Das Stealth-Actionspiel […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News