Fall Franco A. - Oberstleutnant angeklagt - Geheimnisverrat

Berlin (dpa) - Ein Oberstleutnant des Militärischen Abschirmdienstes ist wegen Geheimnisverrats im Fall des rechtsextremen Bundeswehrsoldaten Franco A. angeklagt. Dem Oberstleutnant werde vorgeworfen, Verdächtige aus dem Dunstkreis von Franco A. vor bevorstehenden Ermittlungsmaßnahmen des Generalbundesanwalts im September 2017 gewarnt zu haben, sagte Gerichtssprecher Wolfgang Schorn. Zuerst hat das Magazin «Focus» über die Anklage berichtet. Franco A. soll laut Anklage einen Anschlag auf Politiker oder eine Menschenrechtsaktivistin vorbereitet haben.

Verteidigung / Justiz / Kriminalität / Deutschland
09.11.2018 · 12:01 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
15.11.2018(Heute)
14.11.2018(Gestern)
13.11.2018(Di)
12.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×