Experten: Mallorca-Reisende bekommen keinen Schadensersatz

Palma de Mallorca (dts) - Die auf Mallorca festsitzenden Reisenden werden nach Ansicht von Verbraucherschützern zwar die Kosten für einen Ersatzflug und die Notunterbringung zurückerhalten. Darüber hinaus können sie aber keine Ansprüche geltend machen. "Bei einer Bombenexplosion liegt ähnlich wie bei einem Schneesturm höhere Gewalt vor", sagte Maja Kessin, Reiserechtsexpertin der Verbraucherzentrale Hamburg, der Rheinischen Post (Freitagausgabe). "Damit müssen Fluggesellschaften und Reiseveranstalter keine weiteren Zahlungen an die Kunden leisten." Grundlage dafür sei die europäische Fluggastverordnung.
DEU / Spanien / Flugverkehr
30.07.2009 · 17:46 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×