• Coronavirus-Sorgen resultierten in massivem Aktienausverkauf • Wieso ruhig bleiben für Langzeitanleger nun die Devise ist • Bärenmarkt zum Einstieg nutzen? Das Coronavirus hat das Weltgeschehen fest im Griff. In den Medien tummeln sich unzählige Meldungen zu der neuartigen Lungenkrankheit, die ...

Kommentare

(3) math · Mittwoch um 15:04
@2 da kann ich nur zustimmen. Daher kann ich die Panik auch nicht verstehen. Ich kann das gut aushalten :-)
(2) Wasweissdennich · Mittwoch um 15:02
@1 eine richtige Krise kommt doch im Schnitt locker alle 10 Jahre und bei kürzerem Anlagehorizont sollte man eh nicht in Aktien investieren - Langfristanleger ist man eher bei 30-50 Jahre Anlage-Horizont und da würde ich dann auch mal mit 3-5 richtigen Abstürzen rechnen und mit sehr viel mehr Bärenmärkten (20 % runter oder mehr)
(1) math · Mittwoch um 09:04
Ein richtiger Langzeitanleger weiß, dass es wahrscheinlich ist, dass er im Laufe des Anlagehorizonts eine Krise miterleben wird und hat sich vorher damit auseinander gesetzt. Wer jetzt in Panik gerät, der sollte generell seine Anlagestrategie inkl. Risikotoleranz überdenken.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News