Exasol startet mit Gewinnen an der Börse - Aktien verlieren an Schwung

Die Exasol-Aktien starteten bei 14 Euro und damit fast 50 Prozent über dem Ausgabepreis von 9,50 Euro. Der Börsengang im brachte dank der insgesamt gut 9 Millionen Aktien 87,5 Millionen Euro ein. Die Preisspanne hatte bei 8,50 bis 10,50 Euro je Aktie gelegen. Weit über die Hälfte der rund 9,2 Millionen ausgegebenen Aktien stammte nach Angaben des Unternehmens aus einer Barkapitalerhöhung. Die restlichen Anteilsscheine befanden sich entweder im Besitz der Altaktionäre, Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und Exasol, oder wurden als bestehende Aktien in Verbindung mit Mehrzuteilungs- oder Aufstockungsoptionen angeboten. Exasol will die Erlöse vor allem zum Ausbau von Vertrieb und Marketing nutzen und in die Bereiche Forschung und Entwicklung stecken.

Exasol hatte insgesamt gut 9 Millionen Aktien für 9,50 Euro je Stück verkauft und damit knapp 90 Millionen Euro eingenommen. Gelistet wurde der Datenbank-Anbieter zunächst im Börsensegment "Scale" für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), das laut Angaben der Deutschen Börse Anlegern mehr Transparenz und Vergleichbarkeit bei der Beteiligung an kleineren bis mittleren Unternehmen bieten soll.Exasol wurde zum ersten Unternehmen, das im Jahr 2020 in Deutschland an die Börse ging. Das letzte Börsendebüt feierte zuvor der Fernwartungsspezialist TeamViewer im September des vergangenen Jahres. Damit deutet sich ein weiteres schwaches Jahr in Sachen Börsengänge an, nur neun Unternehmen wagten sich 2019 erstmalig aufs Parkett.

Exasol beschäftigt gut 150 Mitarbeiter und bietet eine Analysedatenbank an. Nach eigenen Angaben zählen Konzerne wie adidas, Dell, Vodafone und Zalando zu den Kunden. 2019 machte die im Jahr 2000 gegründete Technologiefirma bei einem Umsatz von 21,6 Millionen Euro einen Verlust von 14 Millionen Euro.

Exasol-Aktien fallen zurück

Nach dem starken Börsendebüt sind die Papiere von Exasol am Montagvormittag sukzessive zurückgefallen. Die Anteile des Softwareunternehmens erreichten im XETRA-Handel bei 14,09 Euro ihr bisheriges Hoch und rutschten anschließend wieder etwas ab. Ihren ersten Handelstag beendeten die Exasol-Aktien bei 12,74 Euro.

Frankfurt (Reuters / dpa-AFX)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 25.05.2020 · 17:45 Uhr
[0 Kommentare]
 

Mutmaßlicher Serienvergewaltiger festgenommen

Im Einsatz
Potsdam (dpa) - Nach der Festnahme eines mutmaßlichen Serienvergewaltigers will die Berliner […] (01)

Lerne das Bauset LEGO Nintendo Entertainment System kennen

Die LEGO Gruppe hat heute ein speziell für Erwachsene entwickeltes Bauset, das LEGO Nintendo […] (00)
 
 
Diese Woche
15.07.2020(Heute)
14.07.2020(Gestern)
13.07.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News