London (dpa) - Der britische Premier Boris Johnson ist wegen seines engen Drahts zur Wirtschaft und möglicher falscher Anschuldigungen gegen einen früheren Vertrauten unter Druck geraten. Der Ex-Regierungsberater Dominic Cummings wehrte sich am Freitag gegen den indirekt aus der Downing Street ...

Kommentare

(9) Mike_1 · 24. April um 15:15
Auch wenn ich mich wiederhole..... wann lernen die Politbosse und sonstige sogenannten Volkvertreter es endlich, das die Wahrheit meistens doch ans Licht kommt......
(8) knueppel · 24. April um 10:29
@7 Dass das für "jeden" gilt, ist allerdings eine gewagte These.
(7) nadine2113 · 24. April um 08:39
Ob "Staubsaugeraffaire" in England oder "Maskenaffaire" in Deutschland, jeder wirtschaftet in seine eigenen Taschen.
(6) Pontius · 24. April um 07:29
Mal sehen ob er dies ebenso unter den Impftriumphen verdecken kann, so wie die bisherigen Anschuldigungen zur extremen Nähe zur Wirtschaft.
(5) pullauge · 24. April um 07:15
kämmen wäre mal gut
(4) MrBci · 24. April um 07:04
Er könnte sich wirklich mal die Haare richtig schneiden lassen
(3) MrBci · 24. April um 07:02
Es ist immer das Selbe
(2) Marc · 23. April um 23:15
Schöne fiese Geschichten...man kennt es.
(1) pullauge · 23. April um 20:32
fieses Nachtreten
 
Suchbegriff