Brüssel (dts) - Michael Gahler (CDU), Außenpolitik-Experte der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament, hat vor einem Kollaps des Libanon gewarnt und ein stärkeres Engagement der Europäischen Union in der Region gefordert. "Der Libanon steht seit vielen Jahren vor großen Herausforderungen. ...

Kommentare

(8) Mehlwurmle · 11. August um 16:29
Leider werden radikale Kräfte die Situation zu ihrem Vorteil nutzen.
(7) k33620 · 06. August um 07:40
Finde ich gut. Der Libanon ist ein wichtiges Standbein der Stabilität in der Region.
(6) Fulton1002 · 05. August um 22:31
Wobei der Libanon wegen deiner Stabilität lange als "Schweiz des Orient" galt, aber die Welt verändert sich seit dem Ende der beiden Grossmächte irgendwie immer mehr zum Negativen, so finde ich.
(5) thrasea · 05. August um 22:11
@4 Gahler spricht als Abgeordneter des Europaparlaments für die EU. Der Libanon ist ein direkter Mittelmeeranrainer. Wenn der Staat jetzt völlig zugrunde geht und die Menschen dort keine Lebensgrundlage mehr haben, werden sie als Flüchtlinge in die EU drängen - wie zuvor viele Menschen aus Syrien und Libyen. "Eingreifen" kann man hier wirklich als direkte Bekämpfung von Fluchtursachen sehen, was so oft gefordert wird. @1 Ich glaube nicht, dass ein Failed State *irgendeine* Chance ist.
(4) k497608 · 05. August um 21:59
"Wir müssen in unserer direkten Nachbarschaft eingreifen" - Seit wann gehört der Libanon zu unserer direkten Nachbarschaft?
(3) achim66de · 05. August um 21:52
Geschichte der Araber.....einfach studieren..passt schon..
(2) Marc · 05. August um 21:25
Es wird definitiv nicht für Ruhe sorgen.
(1) Marius1983 · 05. August um 21:18
Was wäre die Folge, wenn der Libanon zusammenbricht? Vielleicht wäre es eine Chance die gesamte Region neu zu ordnen.
 
Diese Woche
21.09.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News