Evonik-Aktie fällt: RAG-Stiftung verkauft größeren Evonik-Anteil als geplant

Es seien 5,4 Prozent des gesamten Grundkapitals der ausgegebenen Evonik Aktien veräußert worden, teilte die Stiftung am späten Montagabend in Essen mit. Zunächst hatte RAG 5,2 Prozent angepeilt. Der Verkauf spülte 632,5 Millionen Euro brutto in die Kasse der Stiftung. RAG hält nun noch 58,9 Prozent an dem im MDAX notierten Unternehmen.

Der Verkaufspreis betrug 25,30 Euro je Aktie. Der Schlusskurs im Xetra-Hauptgeschäft hatte bei 26,57 Euro gelegen. Nach Bekanntwerden der Pläne war der Kurs im späten Frankfurter Geschäft aber bereits deutlich unter Druck geraten. Die Aktien von Evonik haben im nachbörslichen Handel am Montag unter der Ankündigung der Aktienplatzierung gelitten und die Papiere um rund 3 Prozent abwärts geschickt. Am Dienstag verloren die Evonik-Aktien im Xetra-Handel nun 3,99 Prozent und schlossen bei 25,51 Euro. Die RAG Stiftung habe das deutlich höhere Kursniveau zum Verkauf genutzt, sagte ein Händler. Mit einem Anteil der Stiftung von knapp 60 Prozent bleibe der Aktienüberhang aber sehr groß.

ESSEN (dpa-AFX)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 14.01.2020 · 19:41 Uhr
[0 Kommentare]
 

Rekordzahl an Briefen für den Osterhasen in Ostereistedt

Ostereistedt
Ostereistedt (dpa) - Der Osterhase im norddeutschen Dorf Ostereistedt hat noch nie so viel Kinderpost […] (05)

Anthony Daniels: C-3PO war mal größer

Anthony Daniels
(BANG) - Anthony Daniels 'Star Wars'-Rolle war mal ''süßer und umfassender''. Der Schauspieler schlüpfte […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News