EuGH fordert Kennzeichnung für Produkte israelischer Siedler

EuGH
Foto: Arne Immanuel Bänsch/dpa
Die Bürotürme des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg.

Luxemburg (dpa) - Wein, Obst oder Gemüse aus israelischen Siedlungen im Westjordanland und anderen 1967 besetzten Gebieten müssen in der EU besonders gekennzeichnet sein. Dies entschied der Europäische Gerichtshof in Luxemburg.

Israel reagierte mit scharfem Protest. Das Urteil ermutige radikale anti-israelische Gruppen, die zu Boykotten aufriefen und Israel das Existenzrecht absprächen, kritisierte Außenminister Israel Katz. Palästinenser begrüßten das Urteil des höchsten EU-Gerichts hingegen.

Die Richter bestätigten in dem politisch brisanten Fall die seit 2015 geltende Auffassung der EU-Kommission, die auch Deutschland für verbindlich hält. Israel hatte schon damals heftige Kritik geübt. Das Recht wurde in einzelnen EU-Staaten aber unterschiedlich umgesetzt. Anlass für das EuGH-Urteil war ein Rechtsstreit in Frankreich, das die Kennzeichnungspflicht 2016 per Erlass vorschrieb. Dagegen hatte eine jüdische Organisation und ein Winzer geklagt.

Politischer Hintergrund ist der ungelöste Nahost-Konflikt und der Streit um die 1967 von Israel eroberten Gebiete, darunter das Westjordanland, Ost-Jerusalem und die Golanhöhen. Die Vereinten Nationen stufen die Gebiete als besetzt ein. Die Palästinenser fordern das Westjordanland und Ost-Jerusalem als Teileines eigenen Staates Palästina. Doch leben dort mittlerweile insgesamt mehr als 600.000 israelische Siedler.

Der EuGH bestätigte die Kennzeichnungspflicht für deren Produkte. Die Angabe des Herkunftsgebiets für Lebensmittel sei verpflichtend. Kämen Produkte aus israelischen Siedlungen in diesen Gebieten, müsse dies zusätzlich vermerkt sein. Würde Israel als Ursprungsland angegeben, könnte dies Verbraucher in die Irre führen, befanden die Richter.

Die 1967 besetzten Gebiete hätten einen anderen völkerrechtlichen Status als Israel. Der EuGH betonte, dass sich in der Errichtung der Siedlungen «eine Umsiedlungspolitik manifestiert, die dieser Staat außerhalb seines Hoheitsgebiets unter Verstoß gegen die Regeln des humanitären Völkerrechts umsetzt». Die Verbraucher bräuchten Informationen, um eine «fundierte Wahl» zu treffen, auch unter ethischen Erwägungen.

«Wir fordern Deutschland auf, diese fehlerhafte Entscheidung nicht umzusetzen», sagte Israels Botschafter in Berlin, Jeremy Issacharoff, der «Welt». Das Urteil des EuGH hebe Israel aus anderen umstrittenen territorialen Konflikten hervor. «Es dient lediglich als Instrument in der politischen Kampagne gegen Israel.»

Einige EU-Politiker befürchten, dass Europäer Produkte aus den von Israel besetzten Gebieten aus politischen Gründen meiden könnten. Der SPD-Europaabgeordnete Dietmar Köster warnte: «Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wenden uns strikt gegen jede Form des Antisemitismus. Eine gesonderte Kennzeichnung kann für Kampagnen instrumentalisiert werden, die das Existenzrecht Israels infrage stellen.»

Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff betonte: «Die Kennzeichnung der Waren ist zwar rechtlich richtig, darf aber nicht dazu führen, dass Israel benachteiligt wird.» Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch nannte den EuGH eine «politische EU-Justiz, die ihren offenen Antisemitismus als Kritik an der israelischen Politik zu kaschieren versucht».

International ruft die sogenannte BDS-Bewegung dazu auf, keine israelischen Waren zu kaufen. BDS steht für Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen. Israel wirft der Bewegung vor, sie sei antisemitisch und gehe einseitig gegen den jüdischen Staat vor. Die EU wendet sich ausdrücklich gegen jede Art von Boykotten gegen Israel oder Produkte aus den israelischen Siedlungen, wie eine Sprecherin der EU-Kommission am Dienstag bekräftigte.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium bekannte sich auf Anfrage ausdrücklich zur EU-Position. Eine Studie des European Middle East Project ergab jedoch, dass bisher nur zehn Prozent der in der EU verkauften Weine aus israelischen Siedlungen gemäß EU-Recht gekennzeichnet seien. Deutschland sei einer der Hauptabnehmer dieser Weine. Israels Außenminister Katz kündigte an, er werde mit europäischen Kollegen daran arbeiten, die Umsetzung des EuGH-Urteils zu verhindern. Das Urteil sei diskriminierend und verringere die Chance auf Frieden mit den Palästinensern.

EU / Lebensmittel / Verbraucher / Herkunftsbezeichnung / EuGH / Westjordanland / Israel
12.11.2019 · 19:40 Uhr
[42 Kommentare]

Top-Themen

11.12. 20:01 | (02) US-Notenbank ändert Leitzins nicht
11.12. 19:52 | (00) Neue SPD-Chefs am Donnerstag bei Kennenlern-Frühstück mit Merkel
11.12. 19:51 | (04) Kramp-Karrenbauer peilt verbesserte Einsatzbereitschaft an
11.12. 19:50 | (04) Youtube geht härter gegen Beleidigungen vor
11.12. 19:19 | (00) Osram-Chef sieht Risiken bei Übernahme durch AMS
11.12. 18:46 | (00) Frankreichs Regierung schwächt Rentenreform ab
11.12. 18:29 | (02) Lottozahlen vom Mittwoch (11.12.2019)
11.12. 18:12 | (11) Kündigung von Lehrer mit rechtsextremen Tattoos unwirksam
11.12. 18:07 | (05) Frankreichs Regierung schwächt umstrittene Rentenreform ab
11.12. 18:06 | (18) Von der Leyen vergleicht «Green Deal» mit der Mondlandung
11.12. 17:54 | (18) «Time Magazine» kürt Greta Thunberg zur Person des Jahres
11.12. 17:37 | (00) DAX schließt vor Fed-Entscheid im Plus
11.12. 17:31 | (04) Ruf für Einschränkung bei Pensionsansprüchen von Ministern
11.12. 17:20 | (02) E-Zigarettenhersteller prüfen Beschwerde gegen Tabakwerbeverbot
11.12. 17:11 | (00) Green Deal: Von der Leyen bläst zur Klimarevolution
11.12. 17:11 | (05) Zurich erstattet 17,5 Prozent der Ansprüche von Thomas-Cook-Kunden
11.12. 17:09 | (00) Taxi-Kamera filmte tödliche Attacke in Augsburg
11.12. 16:51 | (00) Völkermord-Klage: Aung San Suu Kyi verteidigt Militärs
11.12. 16:48 | (00) Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar
11.12. 16:42 | (11) Wohl gezielter Angriff auf jüdischen Laden bei New York
11.12. 16:42 | (00) Zwei Tote bei Unfall auf B 20 in Niederbayern
11.12. 16:41 | (07) White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung
11.12. 16:37 | (05) Wahlkampf in Großbritannien auf Zielgerade - Labour holt auf
11.12. 16:30 | (02) Die unzufriedenen Zufriedenen - Steinmeier besucht Pulsnitz
11.12. 16:26 | (00) EU-Kommissare stimmen neuen Asyl-Vorstoß mit Seehofer ab
11.12. 15:59 | (05) Miersch fürchtet Atomkraft-Revival durch "Green Deal"
11.12. 15:51 | (00) Schulze lobt «Green Deal» - Kommt auf Details an
11.12. 15:50 | (00) Ermittler zu Mord an Georgier:  Mörder hatte Helfer in Berlin
11.12. 15:33 | (01) CDU-Rechtspolitiker verteidigt Finanzhilfen für Thomas-Cook-Kunden
11.12. 15:26 | (00) Wahlkampf in Großbritannien geht auf die Zielgerade
11.12. 15:10 | (11) SPD will Pauschalreisen künftig mit Geldern aus Fonds decken
11.12. 15:09 | (11) Jede dritte Lebensmittelkontrolle in Deutschland fällt aus
11.12. 15:00 | (07) «Time Magazine»: Greta Thunberg zur Person des Jahres gekürt
11.12. 14:56 | (00) Anti-Terror-Einsatz in Mönchengladbach - Keine Festnahme
11.12. 14:55 | (00) VZBV will Erhöhung der Haftungsgrenzen für Reisekonzerne
11.12. 14:44 | (01) Silvester-Anschlag im Ruhrgebiet - Täter muss in Psychiatrie
11.12. 14:42 | (00) SPD gegen nationalen Gedenktag für Terroropfer
11.12. 14:12 | (08) FDP kritisiert Thomas-Cook-Entscheidung von Bundesregierung
11.12. 14:12 | (01) Schüsse auf Georgier - Mörder hatte wohl Helfer in Berlin
11.12. 14:10 | (00) Streiks: Frankreichs Premier macht Zugeständnisse bei Rente
11.12. 14:04 | (00) Schulze verlangt mehr Einsatz beim Klimaschutz
11.12. 14:02 | (00) Klimapolitik: Von der Leyen über den «Green Deal»
11.12. 13:52 | (00) Jersey City: Wohl gezielter Angriff auf jüdischen Laden
11.12. 13:29 | (08) Caroline Link hält soziale Medien für "gefährlich"
11.12. 12:59 | (00) Porsche-Chef mit "Taycan"-Verkaufszahlen hochzufrieden
11.12. 12:43 | (04) Staatshilfe für Thomas-Cook-Kunden: Grüne kritisieren Bundesregierung
11.12. 12:40 | (07) Scheuer geht vor U-Ausschuss zur Maut in die Offensive
11.12. 12:35 | (00) DAX legt am Mittag zu - Wirecard-Aktie lässt kräftig nach
11.12. 12:18 | (03) Rheingold-Musiker Bodo Staiger gestorben
11.12. 11:55 | (03) Finanzminister sieht schwarze Null nicht als Dogma
11.12. 11:50 | (01) Scholz blickt zuversichtlich auf Gespräche über GroKo-Fortsetzung
11.12. 11:46 | (00) Climate Action Tracker: Deutschlands Klimaschutzbemühungen sind „hoch ...
11.12. 11:40 | (03) Marc-Uwe Kling: Känguru wollte Kleinkünstler aus Film raushalten
11.12. 11:27 | (13) Thunberg kritisiert wohlhabende Staaten bei Klimagipfel-Rede
11.12. 11:24 | (00) Von der Leyen: «Green Deal» Europas neue Wachstumsstrategie
11.12. 11:08 | (07) Paritätischer lehnt verpflichtendes soziales Jahr ab
11.12. 10:57 | (21) Nach Insolvenz: Bund entschädigt Thomas-Cook-Kunden
11.12. 10:51 | (03) Klimarevolution in Europa als Modell für die Welt
11.12. 10:46 | (00) Jede zweite Mutter bei erster Geburt 30 Jahre oder älter
11.12. 10:42 | (01) Karlsruhe verhindert zwei Auslieferungen nach Russland
11.12. 10:40 | (05) Teilerfolg für Kohl-Witwe im Streit mit Ghostwriter
11.12. 10:28 | (00) Importe und Exporte von Lithium-Ionen-Akkus gestiegen
11.12. 10:11 | (04) Immer mehr Frauen bekommen ihr erstes Kind im vierten Lebensjahrzehnt
11.12. 10:03 | (02) Google-Suchtrends 2019: Fall Rebecca vorn
11.12. 09:49 | (00) RAG-Stiftung will Kosten für Ewigkeitsaufgaben senken
11.12. 09:44 | (04) Unesco stuft vier Traditionen als bedroht ein
11.12. 09:43 | (00) EU-Ratschef fordert Unterstützung für Europa ohne Klimagase
11.12. 09:40 | (00) DAX startet im Plus - Continental-Aktie legt deutlich zu
11.12. 09:35 | (00) Mehr Gründungen größerer Betriebe von Januar bis September
11.12. 09:17 | (09) Paritätischer: Problem der Altersarmut viel größer als Grundrente
11.12. 09:01 | (03) In immer mehr Familien mit kleinem Kind arbeiten beide Elternteile
11.12. 08:41 | (03) Hamburgs «Wellenbrecherinnen» starten Atlantik-Überquerung
11.12. 08:34 | (00) Zahl der Unternehmensinsolvenzen gesunken
11.12. 08:03 | (10) Arbeitgeberpräsident bezeichnet Lieferkettengesetz als "großen Unfug"
11.12. 08:01 | (05) VDMA und Siemens fordern Modernisierung der Ingenieursausbildung
11.12. 07:46 | (06) Bosch-Chef: CO2-Vorgaben der EU bedrohen Auto-Jobs
11.12. 07:44 | (00) Sechs Tote nach Schießerei bei New York
11.12. 07:42 | (00) Tiergarten-Mord: Russischer Botschafter will Zusammenarbeit verstärken
11.12. 07:16 | (00) Vorbereitungen für Trump-Impeachment schreiten voran
11.12. 06:42 | (00) «Green Deal» soll den Weg zu einer EU ohne Klimagase ebnen
11.12. 06:41 | (00) Startenor José Carreras kündigt Ende der Sängerkarriere an
11.12. 05:00 | (00) Baerbock fordert entschlosseneren Klimaschutz von EU-Kommission
11.12. 05:00 | (08) Umfrage: Jede dritte Lebensmittelkontrolle fällt aus
11.12. 05:00 | (01) Anträge auf Anerkennung von Berufsabschlüssen aus dem Ausland steigen
11.12. 05:00 | (00) AfA-Chef Klaus Barthel kritisiert neue SPD-Spitze
11.12. 05:00 | (01) Deutsche Terroropfer und Hinterbliebene wollen sich organisieren
11.12. 05:00 | (00) Städte fordern besseren Schutz für lokale Amtsträger
11.12. 05:00 | (00) Agrarministerium erwägt strengere Vorschriften für Tierhandel
11.12. 03:46 | (05) Jung betont Bedeutung der Pendlerpauschale
11.12. 02:50 | (00) Gedenken an Terroranschlag auf Weihnachtsmarkt in Straßburg
11.12. 02:00 | (04) Schinas kündigt Pendeldiplomatie für Neuanfang in Migrationspolitik an
11.12. 01:55 | (03) William Shatner reicht Scheidung von vierter Ehefrau ein
11.12. 01:52 | (00) Vorbereitungen für Trump-Impeachment wird vorangetrieben
11.12. 01:52 | (00) Frankreichs Premier will Pläne zur Rentenreform vorstellen
11.12. 01:02 | (00) Reaktion auf französische Blockade von Beitrittsgesprächen
11.12. 01:00 | (00) Bundesregierung: Kaum Abschiebungen nach Italien
11.12. 00:58 | (00) Einschränkung bei Pensionsansprüchen von Ministern gefordert
11.12. 00:52 | (00) Seebeben erschüttert südliche Ägäis - keine Schäden gemeldet
11.12. 00:00 | (16) Hans fordert Union zu Bildungspolitik-Offensive auf
11.12. 00:00 | (01) FDP und Linke wollen Pensionsanspruch von Ministern einschränken
 
Diese Woche
12.12.2019(Heute)
11.12.2019(Gestern)
10.12.2019(Di)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News