Brüssel (dpa) - Die EU-Staaten wollen angesichts einer neuen möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus alle Passagierflüge aus sieben Ländern im südlichen Afrika aussetzen. Davon betroffen sind Botsuana, Swasiland, Lesotho, Mosambik, Namibia, Südafrika und Simbabwe, wie die Deutsche ...

Kommentare

(8) itsMike · 27. November 2021
@7 Probieren Sie mal nach China zu reisen. Da sitzen Sie mehrere Wochen in Quarantäne.
(7) thrasea · 27. November 2021
@6 Ja. Und? Willst du die Einreise aus allen Ländern sperren, in denen die Variante nachgewiesen wurde? Ägypten, Belgien, Niederlande, Italien, Großbritannien? Das wird nicht funktionieren, zumal wir die Variante in Deutschland auch schon gefunden haben.
(6) itsMike · 27. November 2021
@3 Das neue Virus in Belgien ist aus Ägypten eingereist.
(5) Gung77 · 27. November 2021
Es wird erst einmal 2 bis 3 Tage gewartet, dass das Virus rein kann.
(4) sonic7 · 26. November 2021
Auf gehts in die nächste Runde.
(3) thrasea · 26. November 2021
@1 Mit der Einstufung von Südafrika, Lesotho, Botswana, Malawi, Namibia, Simbabwe und Mosambik als Risikovariantengebiet ist automatische eine verpflichtende Quarantäne von 14 Tagen verbunden. Zudem gibt es ein Transportverbot nach Deutschland für Menschen, die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Der "afrikanische Raum" kann ja kaum das Kriterium sein, Afrika ist fast drei Mal so groß wie Europa, von Südafrika bis zur Mittelmeerküste sind es fast 8000 Kilometer.
(2) KonsulW · 26. November 2021
Das ist auch dringend nötig.
(1) Dackelmann · 26. November 2021
Ich würde alle die aus dem afrikanischen Raum kommen egal welcher Nationalität sie angehören in Quarantäne schicken auch Flüchtlinge es geht um die Gesundheit von allen Menschen in Europa.
 
Suchbegriff

Diese Woche
26.01.2022(Heute)
25.01.2022(Gestern)
24.01.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News