Brüssel/Bornholm (dpa) - Im Westen wächst die Überzeugung, dass die Lecks an den Gas-Pipelines Nord Stream 1 und 2 auf einen Sabotageakt zurückzuführen sind. Alles deute auf eine vorsätzliche Handlung hin, erklärte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell im Namen der 27 Mitgliedstaaten. Zugleich ...

Kommentare

(9) crochunter · 29. September um 19:11
@7 Aufgrund des Angriffskrieg und dem Ausbau der Abhängigkeit.
(8) Stoer · 29. September um 11:07
@7: meinst du diese Frage Ernst?
(7) schoko · 29. September um 06:36
@3 Warum hat man NS2 dann nicht geöffnet? gefüllt war die Röhre doch.,
(6) e1faerber · 28. September um 19:27
Die Leitungen werden doch nicht mehr gebraucht. Nord-Stream eins ist defekt und Nord-stream zwei nicht zugelassen. einfach schließen. russland zwingen.
(5) herkules1001 · 28. September um 19:25
Ich bin ja mal gespannt! Das ist ein Angriff auf unsere Energieversorgung. Auch wenn da nichts mehr durchgeleitet wird, sind wir offen angegriffen worden. Es könnte ja später wieder mal was durchkommen. Mal sehen ob unsere Bundeswehr in Alarm versetzt wird und wie unser Herr Merkel reagiert!
(4) HmHm · 28. September um 19:17
Putin fünfte Kolonne forderte in letzter Zeit montags „NordStream 2 auf“. Mal sehen, was sie jetzt fordern..
(3) crochunter · 28. September um 18:31
@2 Europa will doch günstiges Gas aus Russland, nur keine Abhängigkeit. Russland lieferte zuletzt keins mehr und ist nicht zuverlässig, bricht Verträge etc.
(2) schoko · 28. September um 13:34
@1 Warum sollte die geflickt werden? Europa will doch gar kein günstiges Gas mehr aus Russland
(1) jub-jub · 28. September um 13:15
Wann wird die Pipeline geflickt?
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News