Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat ein umfassendes Paket für mehr Umwelt- und Klimaschutz vorgelegt, das unter anderem den Verbrauch von Pestiziden bis 2030 halbieren soll. Ein weiteres vorgestelltes Vorhaben zielt darauf, beschädigte Naturlandschaften wiederherzustellen: So sollen trockengelegte ...

Kommentare

(9) JoSiso · 23. Juni um 16:02
Es IST schon zu spät und dann zB sowas: "bis 2050 fünf Prozent mehr Grünflächen in Städten" (ein Beispiel von vielen) als Lösung anzubieten ist einfach Menschenverachtend. Nach dem Motto: Nach mir die Sinflut. Oha ... das könnte ja tatsächlich wahr werden....
(8) WhiteWolf · 23. Juni um 14:33
Besser spät als nie !!
(7) krebs77 · 23. Juni um 11:34
Nun, dann klopfen sie sich voller Stolz und Inbrunst auf die Schulter, lobhudeln sich gegenseitig ob ihrer klugen Vorschläge und merken gar nicht das sie über 50 Jahre gepennt haben.
(6) slowhand · 22. Juni um 18:36
Die Märchenerzähler mal wieder. Jahrzehnt nur zugesehen oder mitgemacht und jetzt die Welt retten wollen. Es war einmal, es ist vorbei. Alle "Ziele, Zielvorgaben" sind das Papier nicht wert auf dem sie stehen. Vor einiger Zeit standen wir dicht am Abgrund, heute sind wir einen sehr großen Schritt weiter.
(5) diddll · 22. Juni um 18:15
und wer hat es unterstütz das die natur so ist wie sie jetzt ist die regierung und die eu aber jetzt wieder ganz schnell alles in ordnung bringen da kommen alle viel zu spät.
(4) Platon999 · 22. Juni um 18:08
Liebe EU, im dritten Reich nannte man so etwas den "Volkssturm", quasi das allerletzte, bescheidene Mittel vor der Kapitulation!
(3) mario9326 · 22. Juni um 17:38
@1 richtig erkannt, mit Kohle und Frackinggas wird das nichts. Und die paar Solaranlagen / Windmühlen reichen nicht, wenn jeder Elektroauto fahren soll.
(2) mellyelina · 22. Juni um 17:36
Das denke ich auch dass der Zug abgefahren ist @1
(1) bigbengel · 22. Juni um 16:09
Ich schmeiß mich weg. Der Zug ist und bleibt schon lange abgefahren um noch irgendwas zu retten, der Wirtschaft und dem Lobbyismus sei Dank.
 
Suchbegriff