EU-Klimaziele: Weil sieht "abertausende Arbeitsplätze" in Gefahr

Hannover (dts) - In der Debatte um die Verschärfung der EU-Klimaziele hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) davor gewarnt, die Industrie in Deutschland zu überfordern. "Man darf das Rad nicht überdrehen, sonst bleiben schlimmstenfalls große Industriebranchen und abertausende von Arbeitsplätzen auf der Strecke, während die CO2-Emissionen in anderen Ländern steigen", sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Europa soll in Sachen Klimaschutz ambitioniert sein, darf aber nicht überziehen."

Wenn hinter dem Vorhaben der EU-Kommission "ein konkreter Plan steht, wie die Klimaschutzziele schneller erreicht werden können - sehr gerne", fügte Weil hinzu. Aber genau an dieser Stelle habe er Zweifel. Politik dürfe den Bürger nichts vormachen. "Schon die jetzt in der EU vereinbarten Ziele sind ambitioniert und fordern unsere Industrie extrem heraus."
Politik / DEU / EU / Umweltschutz / Industrie / Arbeitsmarkt
13.09.2020 · 14:31 Uhr
[3 Kommentare]
 

Stimmungstest in Corona-Zeiten: Regionalwahlen in Italien

Wahllokal
Rom (dpa) - Begleitet von Sorgen um eine geringe Beteiligung während der Corona-Pandemie haben in sieben […] (01)

Zweites Standbein für die Gastronomie im E-Commerce

Lightspeed ermöglicht Gastronomen jetzt willkommene Zusatzumsätze im Netz: Mit der neuen, einfach zu implementierenden E-Commerce-Vorlage “Bon Appétit” können Betreiber von Restaurants, Bars und Cafés in […] (00)