Rom (dpa) - Ein Boot mit rund 150 Migranten an Bord ist nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration vor der libyschen Küste in Seenot geraten. Die Menschen bräuchten Hilfe, es sei «dringend, sie so schnell wie möglich zu retten», twitterte IOM-Sprecher Flavio Di Giacomo. Von der ...

Kommentare

(2) Muschel · 12. Februar um 06:08
@1 Das sind vermutlich keine Syrer und keine Libyer.
(1) Tommys · 11. Februar um 22:30
Chaos auf See... ab an Land und die Fachkräfte im eigenen Land engagieren, damit es wieder aufgebaut wird! Dort ist es dringend von Not weiter voranzukommen!
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News