Berlin (dts) - Die designierten SPD-Vorsitzenden haben Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz aufgefordert, mehr sozialdemokratische Politik zu machen. "Es geht darum, dass Olaf Scholz künftig noch mehr davon umsetzt, was die Partei will", sagte Saskia Esken der "Süddeutschen Zeitung" ...

Kommentare

(10) Mehlwurmle · 06. Dezember 2019
Bei dem Tempo, wie sich die SPD nach der Abstimmung selber anfeindet und bekämpft, wird es wohl absehbar in den Umfragen in Richtung einstellig gehen.
(9) ticktack · 05. Dezember 2019
Das hat bislang langfristig jedes Staat und insbesondere jedes Sozialsystem zum Zusammenbruch gebracht: Dauerhaft Geld ausgeben, das man nicht hat. Das ist roter Populismus vom Feinsten. (Der braune ist auch nicht besser)
(8) LordRoscommon · 05. Dezember 2019
@7: Recht hast Du! Wenn Familien bezahlbare Mieten kriegen, werden sie das ersparte Geld nicht komplett per Urlaub ins Ausland bringen. Ein großer Teil wird in den inländischen Konsum oder gar Investitionen in langlebige Güter aus heimischer Produktion (soweit es die überhaupt noch gibt) fließen. @2: Das ist DIE Standard-Ausrede der SPD: "Wir würden ja gern, aber die Union ..." - ich nenne das rückgratlos und heuchlerisch. Die SPD hat den Koalitionsvertrag unterschrieben.
(7) BOOTBOSS · 05. Dezember 2019
REcht haben sie. In Zeiten, in denen der Staat durch Minuszinsen mit Schulden Geld verdient auf der schwarzen Null rumzureiten während Schulen und Brücken kurz vorm Einsturz stehen ist Unfähigkeit und Schwachsinn. Und einiges sollte auch zusätzlich in Wohnungsbau fliessen, um irgendwann wieder zu angemessenen Mieten und Immobilenpreisen zu kommen
(6) BigDaddy3 · 05. Dezember 2019
Jetzt beginnt die politische Demontage ehemaliger Konkurrenten. Politik at its best. Was in manchen drittwelt Ländern mit dem Messer gemacht wird, macht die SPD zumindest mit Worten. Erinnert mich irgendwie an meinen Hund, der pisst in die Ecke um sein Revier zu markieren.
(5) romanti-c-ker · 05. Dezember 2019
Walter-Borjans hat es in NRW als Finanzminister immerhin geschafft, gleich drei verfassungswidrige Haushalte aufzustellen...
(4) ausiman1 · 05. Dezember 2019
Schwarze 0 aufgeben und in Erneuerbare Energie setzen anstatt dem Bürger wieder nur das Geld mit CO2 Zertifikaten aus der Tasche ziehen. Hauptsache die fahren den schweren Diesel von Benz und CO !!!!
(3) Marc · 05. Dezember 2019
Der Kampf um die schwarze Null...wer kämpft für Schuldenabbau?
(2) oells · 05. Dezember 2019
"Es geht darum, dass Olaf Scholz künftig noch mehr davon umsetzt, was die Partei will", sagte Saskia Esken. Sie weiß aber schon, dass die SPD nicht allein regiert?
(1) Grizzlybaer · 05. Dezember 2019
So lange wie die sich untereinander immer wieder Vorwürfe machen wird es der Partei nicht besser gehen!
 
Diese Woche
21.01.2020(Heute)
20.01.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News