Berlin (dts) - Die SPD-Bundestagsabgeordnete Saskia Esken und Nordrhein-Westfalens ehemaliger Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) haben für den Fall ihrer Wahl zu SPD-Bundesvorsitzenden Milliarden-Investitionen in die kommunale Infrastruktur angekündigt. "In einem Jahrzehnt der öffentlichen ...

Kommentare

(5) Mehlwurmle · 21. Oktober um 07:01
Und wenn irgendwann die Zeit zinsloser Kredite vorbei ist, fällt das ganze Kartenhaus in sich zusammen. Muss ja aber die Politiker nicht interessieren, die sind dann ja schon nicht mehr an der Macht.
(4) flapper · 20. Oktober um 13:22
man dürfte mehr Bäume pflanzen - aber das kostet
(3) AS1 · 20. Oktober um 13:07
Die beiden Protagonisten haben das eigentliche Problem nicht erkannt. An Geld fehlt es nicht, die entsprechenden Förderprogramme existieren bereits seit längerer Zeit, aber mangels planerischer und auch handwerklicher Ressourcen sind die Kommunen gar nicht in der Lage, die Gelder abzurufen und zu verbauen. An diesem Zustand wird auch noch mehr Geld nichts ändern.
(2) Marc · 20. Oktober um 13:06
Schon lustig...vor 1,5 Jahren einen Vertrag unterschrieben und ihn nun neu verhandeln wollen...woran erinnert mich das noch gleich...damn, I can't remember...?!
(1) Troll · 20. Oktober um 12:57
Und wenn eine Koalition so nicht zustande kommt, werden die hier angekündigten verknüpften Bedingungen eh wieder vergessen.
 
Diese Woche
18.11.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News