Berlin (dpa) - Zum dritten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik ist mit Bärbel Bas eine Frau zur Bundestagspräsidentin gewählt worden. Die 53 Jahre alte SPD-Politikerin kündigte am Dienstag nach ihrer Wahl in der konstituierenden Sitzung des neuen Bundestags in Berlin an, sie werde sich für ...

Kommentare

(31) wimola · 26. Oktober um 21:44
@30) Ja, das ist definitiv sicher!! ;-)
(30) Marc · 26. Oktober um 21:32
@28 @29 Das hätte mich auch gewundert... und es wäre wohl schon Top-Thema auf allen Kanälen 🤣🤣🤣
(29) Sonnenwende · 26. Oktober um 21:21
@28 Ach so. Hätte mich auch gewundert..
(28) wimola · 26. Oktober um 21:14
@27) Nein, das hat sie nicht gesagt - schade aber auch ;-). Das hat Marc unter @5 geschrieben :).
(27) Sonnenwende · 26. Oktober um 21:12
@24 Hat sie das gesagt? Ich mein das mit dem Vogelschiss? Ist mir entgangen. Gute Einlassung nach dem Antrag der AfD bzgl. Alterspräsident und Gaulands Faux-pas...Ich finde ihre Stimme übrigens auch sehr angenehm
(26) KonsulW · 26. Oktober um 20:58
Gratulation an Frau Bas.
(25) k50369 · 26. Oktober um 20:27
Ich freue mich schon auf die "Erstmals seit 2005 wieder ein Mann Kanzler" Nachrichten <3 Währenddessen wird ein Mann festgenommen, weil er mit seinem Sohn geschmust hat (stand natürlich nicht hier). Schöne neue Welt. <link>
(24) wimola · 26. Oktober um 20:00
@5) Er herrlicher Satz: "Darüber hinaus wäre es wirklich ein Schandfleck, wenn ein kackbrauner Vogelschiss Alterspräsident wäre." :)) - Bräbel Bas freut mich ungemein! Finde ich sehr sympatisch und (eigentlich unwichtig) sie hat eine angenehme Stimme. Das wird ja leider immer seltener.
(23) HerrLehmann · 26. Oktober um 19:56
@7 "Ein gut bezahlter Kindergarten". Meinst du damit den Bundestag, in dem auch die "AfD" vertreten ist?
(22) nadine2113 · 26. Oktober um 19:04
Ich wünschihr gutes Gelingen!
(21) storabird · 26. Oktober um 18:29
Ihre erste Sitzung hat sie sehr solide geleitet.
(20) Sonnenwende · 26. Oktober um 18:29
Herzlichen Glückwunsch! Eine wirklich gute Wahl!
(19) Mf87600 · 26. Oktober um 17:22
Gratulation an Frau BAS
(18) thrasea · 26. Oktober um 15:33
Ich wünsche Frau Bas gutes Gelingen! @14 Noch haben wir ja keine neue Regierung. @16 Eine Seite völlig ohne Angabe von Quellen und ohne Impressum? Da kann ja jede/r alles behaupten. Maximal unseriös.
(17) Bernie110181 · 26. Oktober um 15:26
Es ist ein positives Zeichen der SPD.
(15) manuela690 · 26. Oktober um 14:16
Endlich mal was Positives für Duisburg! Herzlichen Glückwunsch Frau Präsidentin, man sieht sich!!!
(14) Mike_1 · 26. Oktober um 13:56
Wir werden sehen und uns überraschen lassen was diese Regierung für den kleinen Bürger*in macht und umsetzt..... zur Wahl der Bundestagspräsidentin meinen Glückwunsch
(13) lasmayo · 26. Oktober um 13:54
Glückwunsch
(12) k3552 · 26. Oktober um 13:48
Da kann man ja nur gratulieren Frau Bas. Hoffentlich zeigen sie es denen die sie nur eine Quotenfrau nennen. Viel Erfolg.
(11) Shoppingqueen · 26. Oktober um 13:26
Wer sägt denn am eigenen Ast?
(10) tastenkoenig · 26. Oktober um 13:15
@8: Schäuble *hat* die letzten beiden Legislaturperioden für ein Änderung des Wahlrechts gekämpft. Dabei ist er vor allem an seiner eigenen Fraktion gescheitert. Ihm gegenüber ist dieser Vorwurf nicht gerechtfertigt.
(9) pullauge · 26. Oktober um 13:12
da wird sich wieder vier Jahre nicht tun - die reduzieren sich nicht selbst
(8) Brisco82 · 26. Oktober um 13:10
Die letzten 8 Jahre eine Reform verhindern und keinen Zentimeter weichen und wenn man geht Reformen fordern. Das nenne ich serious und konsequent.
(7) eubbw · 26. Oktober um 11:57
Ein gut bezahlter Kindergarten
(6) tastenkoenig · 26. Oktober um 11:54
Dass Gauland inzwischen eher noch weniger geeignet ist, den Deutschen Bundestag zu repräsentieren, hat er hinlänglich bewiesen. Der Anlass der Änderung der Geschäftsordnung mag ein wenig unglücklich gewesen sein, nur um ihn seinerzeit zu verhindern, aber im Nachhinein hat er sie gerechtfertigt. Und logischer ist es allemal, die Konstituierende Sitzung vom erfahrensten Parlamentarier leiten zu lassen. Der älteste Abgeordnete kann theoretisch ja auch ein Neuling sein.
(5) Marc · 26. Oktober um 11:49
@1 Genau das hat er wohl nicht nötig...und genau das Gleiche könnte man auch Gauland vorwerfen...außerdem: wenn er das Geld nicht bekommt, bekommt es ein anderer...wir würden auch nichts sparen, ganz im Gegenteil: SO spart man Pensionen. Darüber hinaus wäre es wirklich ein Schandfleck, wenn ein kackbrauner Vogelschiss Alterspräsident wäre.
(4) Fulton1002 · 26. Oktober um 09:21
Schon damals nach dem Attentat auf Schäuble riet ihm seine Famile davon ab, weiter in die Politik zu gehen, er ist nicht zu bremsen und wird so lange er kann weiter machen. Des Geldes wegen ganz bestimmt nicht.
(3) pullauge · 26. Oktober um 08:45
ist lange genug
(2) k50369 · 26. Oktober um 07:39
Hey, nun lass Hot Wheelz in Ruhe!
(1) GMsounds · 26. Oktober um 05:39
Der 79 Jahre alte CDU-Politiker sitzt seit 1972 im Bundestag und ist damit dessen Alterspräsident. Schäuble wäre gern Bundestagspräsident geblieben....!! Der bekommt den Geldsack auch nicht voll!!!
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News