Erste Länder heben Impfpriorisierung in Arztpraxen auf

München/Stuttgart (dts) - Im Rahmen der Corona-Impfkampagne heben die ersten Bundesländer die Impfpriorisierung bei den niedergelassenen Ärzten auf. Neben den Hausarztpraxen in Baden-Württemberg soll dies übereinstimmenden Medienberichten zufolge ab Montag auch in Bayern gelten. Die neue Regelung soll demnach bei allen Impfstoffen greifen.

Bei den Impfzentren soll es aber weiterhin bei den bestehenden Priorisierungen bleiben. Ob noch weitere Länder nachziehen werden, war zunächst unklar. Es wird erwartet, dass die Impfpriorisierung auf Bundesebene spätestens im Juni fallen werden wird.
Politik / DEU / BAY / BWB / Gesundheit
12.05.2021 · 11:53 Uhr
[7 Kommentare]
 

Fall Dalian Atkinson: Polizist des Totschlags schuldig

Polizist des Totschlags von Ex-Fußballer Atkinson schuldig
Birmingham (dpa) - Knapp fünf Jahre nach dem Tod des ehemaligen Fußballprofis Dalian Atkinson in […] (01)

Paris Hilton will Babys

Paris Hilton
(BANG) - Paris Hilton ist "mehr daran interessiert", ein Baby zu bekommen, als Milliardärin zu werden. Die […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.06.2021(Heute)
22.06.2021(Gestern)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News