London (dpa) - Im Kampf des britischen Premiers Boris Johnson um sein politisches Überleben will einer seiner Kritiker bei der Polizei über die angebliche Erpressung von Parteikollegen aussagen. Der konservative Abgeordnete William Wragg will Anfang der kommenden Woche der Metropolitan Police ...

Kommentare

(3) Emelyberti · 22. Januar um 13:38
Schmutz und Sumpf wohin man guckt.Es gibt ja Bürger denen es hier nicht gefällt,die können sich ja aussuchen zu welchem Sumpf die am besten passen und dann Fahrkarte kaufen ohne Rückfahrt.Noch ist Platz genug auf der Erde wo die garnicht auffallen würden unter so vielen Gleichgesinnten.
(2) LonelyWolf · 22. Januar um 13:18
So ein Irrenhaus!
(1) Dackelmann · 22. Januar um 11:06
Da geht es genauso zu wie bei den Republikanern unter Trump was sind das nur alles für Verbrecher an den wichtigsten stellen der Regierungen dieser Welt man sollte sie allesamt zum Teufel jagen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News