Berlin (dpa) - Angesichts drohender Engpässe in der Landwirtschaft sollen 80.000 ausländische Saisonkräfte unter strengen Auflagen nach Deutschland eingeflogen werden. Um beim Ernten und anderen dringenden Feldarbeiten zu helfen, können im April und Mai je 40.000 Menschen kommen. Ergänzend sollen ...

Kommentare

(5) Mehlwurmle · 02. April um 22:16
Die bleiben ja meist unter sich, so dass die Ansteckungsgefahr gering sein dürfte.
(4) Tommys · 02. April um 19:49
@3 da wusste Du schon früh einer Bescheid....:"Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben" Marc Aurel (121 - 180), römischer Kaiser und Philosoph,
(3) Pit2000 · 02. April um 19:45
@2 richtig, die unsrigen wollen meist nur Kohle fürs Nixtun
(2) Tommys · 02. April um 19:41
@1 anscheinend sind die neu Einzufliegenden mehr diszipliniert und halten die Regeln konsequenter ein als dass man Menschen nimmt die bereits hier sind und sie zur Arbeit requiriert.... da scheint das Vertrauen nicht da zu sein. Kann man das so eine Art Diskriminierung nennen? Ich weiß das nicht vielleicht möchte man sie einfach nicht überbelasten, sondern bezahlt halt den Teil den man bezahlt und lässt sie ansonsten in Ruhe vor sich hin leben...
(1) Pit2000 · 02. April um 19:09
wir haben doch so viele Arbeitslose ...
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News