Berlin (dpa) - Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat zum zweiten Mal binnen weniger Tage die Schwelle von 2500 überschritten. Innerhalb eines Tages meldeten die Gesundheitsämter 2503 neue Corona-Infektionen, wie das Robert Koch-Institut (RKI) bekanntgab. Das sind nur ...

Kommentare

(12) flapper · 01. Oktober um 18:03
es gibt auch viele kleine Monde die die Erde umkreisen - so mit Durchmesser ab 50 cm - mit blossem Auge natürlich nicht zu sehen
(11) Wasweissdennich · 01. Oktober um 17:59
@7 jeder ernst zunehmende Wissenschaftler zweifelt am Wissen der Wissenschaft, aber natürlich auf einem sehr viele höherem Niveau als die Verschwörungstheoretiker
(10) flapper · 01. Oktober um 10:56
die Zahl der Todesfälle ist aber nicht gestiegen
(9) gomes · 01. Oktober um 10:53
@8 Danke für deine Ergänzung!
(8) ticktack · 01. Oktober um 10:12
@5 2000 pro Tag heißt, ungefähr jeder 40.000ste Bürger erkrankt an einem Tag. Da musst Du keinen kennen. Ähnliches gilt bei knapp 10.000 Toten: Das ist jeder 8.000ste Bürger. Einer von Ihnen war ein Sportsfreund von mir, der an(!) Corona gestorben ist. Andere kennen niemand.
(7) gomes · 01. Oktober um 10:10
@6 Naja, er zweifelt an wissenschaftlichen Testmethoden. Wissenschaft bezweifeln geht nunmal schnell in Richtung Verschwörung. Wissenschaft ist nämlich nichts, an das man glauben kann, sondern basiert auf Fakten. @5 Es gab mal eine Erklärung, weshalb es relativ unwahrscheinlich ist, selbst jemanden zu kennen, der von Corona betroffen ist. Die Wahrscheinlichkeit lag bei 5%, daher ist dein subjektiver Eindruck korrekt, ändert aber nichts daran, dass die Infizierten existieren
(6) Moritzo · 01. Oktober um 09:42
@4: Warum siehst du sofort an den Zweifel von @3 eine Verschwörungstheorie? Kannst du das irgendwie begründen?
(5) aladin25 · 01. Oktober um 09:40
@4: Ich sehe da keine Verschwörung. Ich kann es mir nur nicht vorstellen, dass es jeden Tag Tausende Neuinfektionen gibt. Bei uns hier passiert überhaupt nichts.
(4) gomes · 01. Oktober um 09:36
@3 Warum? Kannst du das irgendwie begründen? Es gibt Labore, welche die Tests auswerten. Warum sollte man da eine Verschwörung sehen?
(3) aladin25 · 01. Oktober um 09:31
Jeden Tag Tausende Neuinfektionen. Da frage ich mich, wie das festgestellt wird. Ich habe da leise meine Zweifel ob der Testmethoden.
(2) ticktack · 01. Oktober um 09:02
Konsequentes Handeln ist unverzichtbar. Doch leider gibt es zuviele Egomanen, die die Wirklichkeit in einer teilweise schon krankhaften Form verbiegen. Hauptsache sie können weiter nach dem Motto leben: Ich will Spaß - koste es andere, was es wolle.
(1) Grizzlybaer · 01. Oktober um 08:16
Wer glaubt dass man das auf die leichte Schulter nehmen kann täuscht sich gewaltig.
 
Diese Woche
22.10.2020(Heute)
21.10.2020(Gestern)
20.10.2020(Di)
19.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News